Clean Up Day in Linthal

Tafeln mit Zeichnungen unzufriedener Kühe, die mitten im Müll stehen, zeigen es mittlerweile an diversen Strassen- und Wegrändern – das «Littering» wird mehr und mehr zum Problem.




Was es aber für die Landwirtschaft und Natur wirklich bedeuten kann, wenn man achtlos seinen Abfall aus dem Auto wirft oder bei Aktivitäten im Freien einfach liegen lässt, haben die Schüler der zweiten Oberstufe in Linthal am 13. September hautnah erfahren.

Beim eigenhändigen «säubern» auf diversem Kulturland in und um Linthal sammelten sie in zweieinhalb Stunden 8,5 Kilo Kehricht.

Dabei staunten die 17 Schülerinnen und Schüler, was aus Achtlosigkeit alles seinen Weg in den Futtertrog der Tiere fand. Der vom Glarner Bauernverband organisierte Anlass wurde von der Werkfiliale Linthal betreut, wo sich zum Schluss als politischer Vertreter Departementsvorsteher Gesellschaft und Sicherheit Daniel Dobler bei den Jugendlichen für die Säuberungsaktion bedankte.

Am siebten von der IG saubere Umwelt schweizweit durchgeführten Clean Up Day fanden sich in ländlichen und urbanen Gegenden Tausende von Helferinnen und Helfern ein, um für eine saubere Umwelt Hand anzulegen.