Clean UP DAY Offene Jugendarbeit Glarus

Dieses Jahr nehmen wir von der Offenen Jugendarbeit Glarus (OJA) schon zum dritten Mal am Clean UP DAY teil. Wir unterstützen, wie auch schon die Jahre zuvor, den Werkhof Ygruben, welcher zu diesem Anlass auch auf ihre Arbeit während des ganzen Jahres aufmerksam macht und die Bevölkerung in und rundum Glarus zur aktiven Teilnahme anhält, Abfall einzusammeln. Abschliessend wurde seit letztem Jahr ein Imbiss oder Grill von der Gemeinde Glarus angeboten, um die freiwilligen Helfer nach getaner Arbeit zu verköstigen.




Auch wir von der Offenen Jugendarbeit Glarus setzen uns für eine saubere Umwelt ein und motivieren die Jugendlichen uns dabei zu helfen, Abfall jeglicher Art einzusammeln, zu trennen und bewusster damit umzugehen. Damit zeigen wir ihnen auf, wie wichtig es ist, sich nachhaltig für unsere Natur und unsere Umwelt einzusetzen. Unser Motto lautet dabei: «Jeder kann etwas tun und wir beginnen gerade heute damit!!» Es liegt in unserer Verantwortung dafür zu sorgen, dass unser Land/ unsere Region noch lange so schön und unvergesslich bleibt!! 

In diesem Jahr haben wir sehr einfach mehrere Jugendliche dazu motivieren können uns zu helfen. Wir haben zurzeit eine sehr motivierte Gruppe, die uns auch im Alltag oft unterstützt. Wobei natürlich die Beziehungsarbeit ein wichtiger Bestandteil dessen ist. Nicht immer ist es so leicht, die Jugendlichen sind nicht immer gleich motiviert mitzuhelfen. Oft taucht die Frage auf, was erhalte ich dafür, wieso soll ich das tun usw. In diesem Zuge geht es nicht nur um Littering, sondern auch darum, Verantwortung zu übernehmen, für sich und manchmal auch für andere ohne dabei postwendend etwas als Gegenleistung zu erhalten. Die Jugendlichen erhalten längerfristig natürlich sehr viel dafür –sie können in einer Umgebung aufwachsen, in der die Natur erhalten ist und in der im besten Fall ihre eigenen Familien irgendwann unbeschwert aufwachsen können. Es ist aber auch an uns Erwachsenen, mit gutem Vorbild voranzugehen und den jüngeren Generationen zu zeigen, wieso es wichtig ist, seinen Abfall nicht einfach auf dem Boden zu entsorgen. Sehr oft sind es nämlich auch die Erwachsenen, welche ihre Kinder, Schüler, usw. nicht korrekt darauf vorbereiten, ihnen nicht erklären wieso es wichtig ist, den Abfall nach einem schönen Ausflug in der Natur mit nach Hause zu nehmen oder ihn so weit zu tragen, bis ein Papierkorb in der Nähe ist, usw. Grundsätzlich ist es aber einfach, die jüngeren Generationen dazu anzuhalten, sorgsam mit Abfall umzugehen, da jedes Kleinkind selber damit beginnt alles was auf dem Boden liegt, einzusammeln; Zigarettenstummel, Kaugummis, Papierfetzen usw., ohne dass die Eltern sie dazu anhalten müssen!! 

Auch heute haben wir wieder sehr viel Abfall eingesammelt und kehren trotzdem mit einem guten Gefühl nach Hause zurück, da wir heute unseren Beitrag für ein «sauberes Glarus» geleistet haben!! Wir hoffen jedoch sehr, dass viele Menschen sich angesprochen fühlen und beim nächsten Mal, bevor sie etwas liegen lassen oder auf den Boden schmeissen, innehalten und daran denken, dass dies jemand anderes zusammensammeln muss und oder unsere Tiere und Natur längerfristig erheblichen Schaden davon nimmt.