Crosslauf bei Schneefall und Kälte

Am Crosslauf vom Sonntag in Mollis schneite es, und es war kalt. Immerhin 65 Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen waren am Start. Der LAV Glarus war dafür besorgt, dass der Wettkampf trotz der widrigen Umstände stimmungsvoll verlief.



Es schneite, die Strecke im Hagnen oberhalb der Mehrzweckhalle war schneebedeckt und enthielt einige happige Steigungen, dazu war es kalt, kurzum, es war nicht gerade motivierend, eine oder mehrere Runden laufen zu müssen. Erstaunlicherweise liessen sich weder der Nachwuchs noch die Aktiven davon abhalten, ihr Bestes zu geben. Sie sorgten trotz der eher mageren Beteiligung für spannende Rennen. Jedenfalls gab es für die Organisatoren einige Komplimente, hatten sie doch vor dem Rennen anderthalb Tage Schaufelarbeit, damit die Strecke belaufbar war.

Elf Glarnerinnen und Glarner am Start

Die meisten Rennen wurden von auswärtigen Teilnehmern aus Leichtathletikvereinen dominiert. Erfreulicherweise mischten aber auch einige Glarnerinnen und Glarner an der Spitze mit. So gewann Marina Steinmann den Kurzcross über 3000 m vor Karin Hophan. Hannes Elmer wurde Dritter über die gleiche Distanz. Janis Gächter gewann bei den U20 über 6000 m überlegen und wurde damit Tagessieger. Meinrad Kamm holte Gold in der Kategorie M40.