Crosslauf in Netstal

Trotz Schneefall starteten über 100 Läuferinnen und Läufer.




Es schneite im Laufe des Tages im heftiger, aber Crossläufer lassen sich nicht unterkriegen, im Gegenteil, sie sorgten für spannende Rennen in allen Altersgruppen.

Vom Wetter ausgenommen waren die Voraussetzungen am Samstag in Netstal gut: Die Strecke von 1000 m Länge waren je nach Alterskategorie einmal oder mehrere Male zu durchlaufen, erwies sich erneut als ideal, leicht coupiert und gut überschaubar. Der LAV Glarus sorgte mit seinen routinierten Helferinnen und Helfern – einige sind schon seit Jahren dabei – für eine speditive Organisation und die Mehrzweckhalle, nur ein paar Meter vom Start/Ziel entfernt, war ideal für die gesamte Infrastruktur samt Verpflegung und Rangverkündigung.

Talentierter Nachwuchs

Der Crosslauf war der erste Wettkampf des «Swiss Athletics Cross Cup» der Kategorien U16 bis U20, weshalb einige starke auswärtige Läuferinnen und Läufer am Start waren. Sie sorgten denn auch für spannende Rennen auf hohem Niveau. Die 21 Glarnerinnen und Glarner zeigten gute Leistungen, auch wenn bei uns momentan der Schneesport eher im Vordergrund steht. So liefen einige ganz junge in die vordersten Ränge. Tamara Kamm gewann den Kurzcross der Frauen, Janis Gächter wurde Zweiter bei der Elite, bei den Frauen gewann hier Paula Gross, eine internationale OL-Läuferin.

Die Ski-Arena Mugiweid in Netstal wurde am Samstag von den Crossläufern «missbraucht», nun darf man hoffen, dass bald so viele Schnee liegt, dass sie wieder zur Ski-Arena wird.