«Da geniessen wir einen sehr guten Ruf»

Seit dem Start vor über 50 Jahren mit Grabsteinen hat sich bei Knobel Natursteine AG Schwanden viel verändert. Die Bildhauerei ist aber noch immer ein wichtiger Teil. Neustes und sichtbares Beispiel ist die Fassadensanierung beim «Trümpy Haus» in Glarus.



Am Anfang der Firma Knobel Naturstein stand eigentlich das Ende. Denn die ersten Produkte der vor über 50 Jahren gegründeten Firma waren Grabsteine, welche ja erst nach dem Ableben eines Menschen zum Einsatz kommen. «Aber bereits da hat unser Vater auch Sanierungen an Brunnen und Statuen ausgeführt», blickt Alfred Knobel junior auf den Beginn des Familienunternehmens in Schwanden zurück. Gerade bei der Sanierung und Erneuerung von historischen Gebäuden habe sich das Unternehmen seit über 20 Jahren ein grosses Know-how erarbeitet, erklärte sein Bruder Hansueli weiter. «Unsere Stärke ist dabei, dass wir sowohl Ersatzsteine produzieren als auch am Objekt neu aufbauen können.» Fähigkeiten, welche die Firma bereits bei der Sanierung des Rathauses, aber auch dem Kunsthaus in Chur erfolgreich einsetzen konnten. Aktuell sind sie im Zentrum von Glarus beim sogenannten «Trümpy Haus» im Einsatz. Natürlich haben bei solchen Objekten auch der Heimat- und der Denkmalschutz jeweils ein spezielles Augenmerk auf unsere Arbeiten. «Hier geniessen wir aber einen sehr guten Ruf und deshalb auch grosses Vertrauen.»

Schon früh in der Geschichte des Unternehmens kamen dann auch Küchenabdeckungen, aber auch der weitere Einsatz von Natursteinen in Gebäuden. Mit neuen Produktionsverfahren hat sich hier in den letzten Jahren Keramik und Feinstein immer mehr im Markt eingebracht. «Rein von der Optik unterscheiden sich die verschiedenen Rohprodukte nicht mehr.» Keramik bedeutet heute nämlich nicht mehr nur weisse, grüne oder blaue Kacheln, die optisch alle gleich aussehen. «Heute kann man so gut wie jeden Naturstein imitieren, und es gibt gegen 1000 verschiedene Motive.» Da seit ein paar Jahren die Firma beide Arten, Naturstein oder Keramik, in ihrem Sortiment führen, können sie den Kunden genau das richtige Produkt anbieten. «Naturstein hat seine Vorteile im Freien und in der Küche, Keramik im Bad oder im Treppenhaus.»

*Jürg Huber ist Medienbeauftragter der Glarner Handelskammer