Das Einmaleins der Sterbebegleitung

Erste Hilfe nach Unfällen zu leisten, wird in unserer Gesellschaft als eine selbstverständliche Aufgabe angesehen. Doch wie helfen wir Menschen, deren Lebensende gekommen ist?

 



Unter dem Patronat der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Glarus bieten Pfarrer Daniel Zubler, Bereichsleiter Seelsorge am Kantonsspital Glarus und Leiter des Care Teams Glarus, sowie Andrea Schneider, diplomierte Pflegefachfrau, MAS of Palliative Care, am Samstag, 1. Februar, im Spital einen eintägigen Kurs zur Letzten Hilfe an. Dabei geht es um das Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen am Lebensende.

Was passiert beim Sterben? Wann beginnt das Sterben? Wie können wir als Laien unterstützen und begleiten? Wo können wir uns hinwenden, wenn wir professionelle Unterstützung benötigen? Die Kursleiter möchten Grundwissen weitergeben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Anmeldung bis 20. Januar an Andrea Schneider, Tel. 055 612 13 45, [email protected]. Achtung: Die Platzzahl ist begrenzt. Unkostenbeitrag: 20 Franken.