Das Geb Inf Bat 91 freut sich auf den WK 2019 im Glarnerland

Die zahlreichen Truppenempfänge im Glarnerland sind Beweis dafür, dass die Schweizer Armee sich in unseren Huben äusserst wohl fühlt. Die Belegungen mit verschieden Einheiten der Schweizer Armee, verteilt auf den ganzen Kanton Glarus, nehmen laufend zu. Das sind erfreuliche Tatsachen, bringt doch die Anwesenheit verschiedener Truppeneinheiten aus der ganzen Schweiz für viele Gewerbetreibende und Gasthäuser nicht zu unterschätzende, wirtschaftliche Vorteile.




Grund für die Zunahme der Truppenbelegungen im Kanton sind einerseits zweifellos die hervorragenden Infrastrukturen, welche die Truppen bei uns landauf, landab vorfinden, anderseits die sprichwörtliche Gastfreundschaft und Militärfreundlichkeit der Glarner Bevölkerung. Diese positiven Aspekte für die Armeeangehörigen haben sich bis in die obersten Etagen der Militärführung herumgesprochen.

Willkommensgruss dem Bündner Geb Inf Bat 91

Im Beisein von Hans-Heinrich Wichser, (Gemeinderat Glarus Süd), Oberst Markus Krucker, (Kdt Koordinationsstelle 4), Oberst i Gst Ivo Burgener, (Kdt Stv AZA), Jürg Feldmann, (Hauptabteilungsleiter Militär und Zivilschutz GL) sowie Major Walter Rhyner (Kreiskommandant), hiess Major Hans-Jörg Riem (Präsident der Glarner Offiziersgesellschaft) das Kader des Geb Inf Bat 91 im Restaurant Schabell hoch oberhalb von Elm herzlich im Glarnerland willkommen. Er wünschte dem Bündner Bataillon einen schönen und interessanten Aufenthalt im Lande St. Fridolins. Die unverwüstliche Anna Brühwiler braucht man nicht extra vorzustellen. Sie referierte im Anschluss so kompetent und aufschlussreich über die Tektonik-Arena, als wäre sie selbst Geologin. Ihr authentisch und emotional vorgetragenes Referat über den Bergsturz von Elm weckte bei ihren Zuhörerinnen und Zuhörern ein Feeling, als steckten sie selbst mitten im Bergsturz. Hans-Heinrich Wichser, Gemeinderat Glarus Süd blieb es vorbehalten, seine Gemeinde ins beste Licht zu rücken und dabei auch noch Gratiswerbung zu betreiben. Das Geb Inf Bat 91 steht unter dem bewährten Kommando von Oberstlt i Gst Ralf Walser. Dieser bedankte sich für den tollen Empfang bei der Glarner Offiziersgesellschaft und den Vertretern ziviler und militärischer Behörden. Er freue sich auf die nächsten drei WK-Wochen im schönen Glarnerland und sei überzeugt davon, die gesetzten Ziele auch dank guter Kooperation mit den zuständigen Instanzen zu erreichen. Im Anschluss an den Truppenempfang fuhren die Kaderleute in rasanter Fahrt mit Mountaincarts vom Schabell-Restaurant ins Tal. Allen Angehörigen des Geb Inf Bat 91 wünschen wir einen ebenso rasanten und glücklichen Verlauf ihres WK 2019!

Kanton Graubünden ist Göttikanton

Traditionell verbunden ist das Geb Inf Bat 91 mit seinem Göttikanton Graubünden bereits seit seiner Gründung. Diese Beziehung verstärkte sich anlässlich des Grenzschutz- und Aktivdienstes während des Ersten und Zweiten Weltkrieges weiter, denn das Geb Inf Bat 91 war damals im Graubünden stationiert. Die Aufträge des Geb Inf Bat 91 sind vielseitig: Im Zentrum stehen subsidiäre Sicherungseinsätze zur Prävention und Bewältigung existenzieller Gefahren und die klassische Landesverteidigung. Bemerkenswert sind auch die diversen Unterstützungseinsätze, die das Geb Inf Bat 91 zugunsten ziviler Behörden und der Bevölkerung der Schweizerischen Eidgenossenschaft l.

Verantwortungsvoll und erfolgreich

Getreu dem Motto «Gemeinsam in der Verantwortung, gemeinsam erfolgreich» leistet das traditionsreiche und anlässlich der Weiterentwicklung der Armee reaktivierte Geb Inf Bat 91 seinen Beitrag zur Wahrung der Stabilität, Sicherheit und Wohlfahrt der Schweiz und deren Bevölkerung. Für die Auftragserfüllung sind Werte wie Pflichtbewusstsein, Ordnung und Disziplin unumgänglich. Leistungsbereite Soldaten und engagierte Kader, die ihre persönlichen Bedürfnisse zugunsten des Ganzen zurückstellen und dabei pflichtbewusst, ordnungsbewusst und diszipliniert handeln, sind deshalb existenziell für den Erfolg des Bataillons. Diese Werte sind für den Führungsstab und die Truppenangehörigen des Geb Inf Bat 91 nicht nur verbale Lippenbekenntnisse, sondern werden in der Einheit tagtäglich gelebt. Im Wissen, dass jede Kette nur so stark wie ihr schwächstes Glied ist und dieses mit jeder Aufgabe ändert, stehen Rücksicht und Kameradschaft im Geb Inf Bat 91 im Vordergrund.