Das Glarner Stadt-Open-Air wird auf 2021 verschoben

Auswirkungen des Bundesratsentscheids im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Der Bundesrat hat an seiner Medienkonferenz vom 29. April 2020 über das Verbot von Grossveranstaltungen

mit mehr als 1000 Personen bis Ende August 2020 informiert. Mit mehr als 4000 Besucherinnen und

Besuchern pro Abend ist auch das GLKB Sound of Glarus vom 27. bis 29. August 2020 vom Entscheid

betroffen. Die Veranstalter verschieben deshalb das Glarner Stadtopenair auf den 26. bis 28. August 2021.



2020 finden die «drei schönsten Abende» im Glarnerland aufgrund Massnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie nicht statt. Das Bedauern bei der bergklang gmbh ist gross – das Verständnis für den Bundesratsentscheid ebenso. Schweizweit sind im Kulturbereich mehr als 700 Events betroffen.

Vorfreude auf 2021

Derzeit stehen die Veranstalter in Kontakt mit den Künstlern, um das Programm auf 2021 zu verschieben. Auf dem Line-up stehen mit Patent Ochsner (CH), Josh. (A), Tim Bendzko (D), Candy Dulfer (NL) und Joss Stone (GB) nationale und international Acts auf einem Programm, das den vielfältigen Musikgeschmack des mindestens so vielfältigen Glarner Publikums trifft. Dazu Martin Huber: «Die Verhandlungen sind im Gange. Wir werden nochmals informieren, sobald wir die definitiven Feedbacks der Managements haben.» Bereits bezogene Tickets behalten die Gültigkeit für nächstes Jahr.