Das Glarnerland stellt ein Duo für den Final!

Drei Glarner Gruppen haben sich in die dritte und letzte Hauptrunde vorgekämpft. Zwei davon überstehen nun auch diese Hürde und stehen im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinale. Ennenda schafft dies bereits zum vierten Mal in Serie.




Ennenda erneut

Den wiederholten Finaleinzug schafft die SG Ennenda im Feld D mit dem dritten Resultat über 700 Punkten in Folge. Sie konnten ihr Niveau über alle drei Runden halten und erreichten dieses Mal 703 Zähler. Dies bedeutet in der dritten Runde den ersten Rang in Kombination Nr. 6 mit einer Reserve von 7 Punkten auf die Gruppe vom SV Höri (695) und deren 8 auf die Ammler Schützen. Roland Rinderer ist dabei einmal mehr über sich hinausgewachsen. Seine 145 Ringe legen den Grundstein, wobei er nach zehn Schüssen ein Total von 97 vorwies. Dazu gesellen sich die ebenfalls konstant starken Ruedi Feldmann (144) und Martin Hürlimann (142). Beat Hegg mit 137 und Martin Hürlimann mit 136 komplettieren das tolle Resultat. Es ist zu hoffen, dass die Ausgeglichenheit im Finale anhält. So liegt heuer auch eine Medaille im Bereich des Möglichen.

Nach 5 Jahren Unterbruch

schafft auch das Fanionteam vom SV Linthal-Auen wieder einmal den Sprung an den prestigeträchtigen Final, für welchen sich nur gerade die 16 besten Teams der Schweiz qualifizieren. Nach dem souveränen Glarner Meistertitel im Mai, kann nun auch um eine Medaille im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal geschossen werden. Und die Chancen stehen dabei gar nicht mal so schlecht, wenn man sich die Steigerung von Runde zu Runde ansieht. 958 in der ersten Hauptrunde, 962 in der zweiten und in der dritten jetzt 967 Punkte. Wenn es so weitergeht, ist einiges drin. Zum dritten Hauptrundenresultat steuerten Christoph Kamber 196, Fredi Ronner 195, Andreas Stüssi 194, Brigitte Ryser und Josef Gisler je 191 Zähler bei. Nach den 96 Punkten in den ersten zehn Schüssen verlor Fredi Ronner in den zweiten zehn nur noch einen Punkt. Insgesamt eine sehr gute Gruppenleistung. Damit ist eine Durststrecke ohne Finalteilnahme vorbei, die letzte gelang 2014. «Seit dem Gewinn des Prix Huguenin 2015 haben wir in der Gruppe meist unglücklich gekämpft und mussten oft mit ungenügenden Ergebnissen die Segel früh streichen. In diesem Jahr konnten wir unser Potenzial wieder einmal weitgehend abrufen», freut sich Gruppenchef Fredi Ronner. Übrigens: In der Kombination Nr. 2 wurde es der zweite Rang. Am SV Höri (979 Pkt.) war bislang kein Vorbeikommen. Aber vielleicht schon bald?

Niederurnens Weg ist zu Ende

Sie hielten lange wacker mit die Niederurner Standschützen. Doch die dritte Runde bedeutet nun Endstation. Normalerweise benötigt es gegenüber Runde zwei nochmals eine Steigerung. Diese blieb ihnen aber verwehrt. 5 Punkt weniger, heisst ein Total von 950 Zählern in der dritten Hauptrunde und somit der 4. Schlussrang in der Kombination Nr. 3 mit SSZ Chalchofen 2 (967), Rüschegg Schützen 1 (961), Saanen-Gstaad FS 1 (955) und Kyburg ZH (937). Reni Wiederkehr glänzte dabei zum Abschluss mit 196 Punkten. Niederurnen darf aber stolz sein auf die Leistung heuer und sie werden nächstes Jahr wieder von Neuem angreifen.

Final mit Linthal-Auen und Ennenda im Albisgüetli

Somit vertreten nun ein Team aus Glarus Süd und eines aus Glarus Mitte das Glarnerland in Zürich. Das Finale der Schweizer Gruppenmeisterschaften findet am Samstag, 31. August, im Schiessstand Albisgüetli statt. Die drei Glarner Vertreter hoffen dabei auf viel Unterstützung und Schlachtenbummler in der Schweizer Metropole.

Die Resultate der Kombinationen von den 3 Glarner Gruppen, welche die dritte Hauptrunde bestritten:

Feld A:

Kombination 2: 1. Höri SV 1, 979 Pkt. 2. Linthal-Auen SV 1, 967. 3. Lanzenhäusern SG 1, 965. 4. Schützen Agerital-Morgarten 1, 954. 5. Sedrun Uniun da tiradurs Sedrun-Tujetsch, 941.

Linthal-Auen SV 1 im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal

Kombination 3: 1. Chalchofen SSZ 2, 967 Pkt. 2. Rüschegg Schützen 1, 961. 3. Saanen-Gstaad FS 1, 955. 4. Niederurnen Stand 1, 950. 5. Kyburg (ZH) SG, 937.

Niederurnen Stand damit ausgeschieden

Feld D:

Kombination 6: 1. Ennenda SG 1, 703 Pkt. 2. Höri SV, 696. 3. Amden Schützen 1, 695. 4. Albula Sportschützen 2, 690. 5. Oberwil i.S. FSG 1, 667.

Ennenda SG im Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal

Alle Resultate verlinkt auf www.glksv.ch