Das Hotel Schwert in Netstal fiel einem Grossbrand zum Opfer

Grosseinsatz verschiedener Blaulichtorganisationen mitten im Dorf Netstal. Heute Pfingstsamstag kurz vor 17 Uhr kam es mitten im Dorf Netstal zu einem Grossbrand. Eine weitherum sichtbare Rauchsäule liess erahnen, dass sich hier grosses Unheil anbahnt.



Das ununterbrochene Ertönen der Sirenen verschiedener Blaulichtorganisationen von Glarus herkommend war die Bestätigung. Auf dem Wege ins Dorf kam mir eine dichte Rauchwand entgegen. Bald einmal wurde mir klar, dass es im Hotel Schwert, genauer gesagt im Dachstock lichterloh brannte. Das Feuer war zum Teil sichtbar. Dank einer gezielten Halte- und Löschaktion der Feuerwehr Glarus konnte das sich rasend schnell ausbreitende Feuer relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach ersten Informationen dürfte der Brand in einer Wohnung im Dachstock ausgebrochen sein. Offenbar konnte ein Mann, der in einem der Zimmer schlief, im letzten Moment durch die Einsatzkräfte aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Dazu mussten einige Bewohner des benachbarten Wohnblocks evakuiert werden. Personen sind nach ersten Meldungen keine zu Schaden gekommen. Im Einsatz standen nebst KAPO Glarus die Feuerwehr Glarus, die Mannschaft des Hubretters der Feuerwehr Glarus Süd und der Feuerwehr Weesen, dazu ein Ambulanzfahrzeug des Kantonsspitals Glarus. Die Brandursache ist momentan Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Im Einsatz standen insgesamt rund 100 Einsatzkräfte.