Das Interesse und der Zuschaueraufmarsch war enorm

Die Electrolux Schwanden AG feierte das 100jährige Jubiläum unter anderem mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 9. Juni. Das Interesse der Bevölkerung war erwartungsgemäss sehr gross und so erschienen bereits am frühen Vormittag die ersten Neugierigen in Schwanden. Die erwartete Zuschauerzahl wurde weit übertroffen.



Herzlich Willkommen, so wurden die Besucher zur Besichtigung der Produktionsstätte der Electrolux Schwanden AG begrüsst. Jedem Besucher wurde ein Anhänger mit einer Anzahl verschiedener Gutscheine für Essen und Getränke übergeben. Ein grosszügiges Präsent der Firma, welches mit Dank entgegengenommen wurde.

Professionell geführte Betriebsbesichtigung en

In verschiedenen Gruppen wurden die Besucher – geführt von Mitarbeitern der Electrolux Schwanden AG – durch die verschiedenen Produktionsstätte geführt. An jedem Arbeitsplatz wurde an diesem Samstag gearbeitet und die jeweiligen Erklärungen und Erläuterungen waren sehr informativ. Oft waren die Worte im Lärm der grossen Stanzpressen nur schwer zu verstehen, wobei Bilder, respektive entsprechende Maschinen genug aussagten. Mit modernsten, den heutigen technischen Anforderungen angepasste Maschinen werden die verschiedenen Teile, welche am Schluss der Linie zu einem fertigen Herd führen, gestanzt und verformt. Klar ersichtlich ist, dass die Mitarbeiter an den Maschinen sehr gut geschult, motiviert und sich vor allem der Eigenverantwortung bewusst sind. Etwas ruhiger war es im zweiten Teil der Betriebsführung, der modernen Montage- und Fertigungshalle. Auch hier ist klar zu sehen, dass nach den neusten Erkenntnissen und mit den modernsten Anlagen die verschiedenen Geräte zusammengebaut werden. In dieser hellen Halle werden jährlich bis zu 200.000 qualitativ hochwertige Einbau-Haushaltgeräte produziert.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm und variantenreiche Verpflegung

Im Anschluss an die interessante Betriebsführung wurden den Besuchern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Der im Glarnerland mittlerweilen bekannte Clown Mugg und die Harmoniemusik Schwanden – noch in der alten Uniform - unterhielten die vielen Bescher. Für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt. Wer Lust hatte, konnten sich bei den verschiedenen Kochdemonstrationen verpflegen. Aus der Erlenhofküche – dem Personalrestaurant von Electrolux – wurde den Gästen Essen in verschiedenen Varianten offeriert. Die Auswahl war nicht leicht, denn es galt zwischen einem asiatischen Teller oder einem Teller feinstem Risotto zu wählen. Wer Lust auf etwas Einfacheres hatte, konnte sich an einer grillierten Bratwurst oder Servelat erfreuen. Verdursten mussten die Besucher natürlich nicht, die Auswahl war auch hier gross und vielseitig.

Nebst den vielen Mitarbeitern, welche an diesem Samstag im Einsatz standen, mischten sich auch Verwaltungsratsdirektor Peter Barandun von der Electrolux AG und Lars Zimmermann, Direktor der Electrolux Schwanden AG unter die Besucher und standen gerne für Auskünfte zur Verfügung. Ein klarer Beweis der Bedeutung dieses Anlasses.