Das Pilzreich ist ins Naturzentrum eingezogen

Das Pilzreich ist ins Naturzentrum eingezogen. Sie sind farbenfroh, es gibt sie in den kuriosesten Formen und sie sind ganz schön nützlich: Die neue Ausstellung «Pilzreich» im Naturzentrum Glarnerland gibt verblüffende Einblicke in die vielfältige Welt der Glarner Pilze.



Mindestens 1500 Pilzarten spriessen in den Wäldern und Wiesen des Kantons Glarus. Rund hundert davon werden in der Ausstellung «Pilzreich» im Naturzentrum Glarnerland in ihrer ganzen Schönheit porträtiert und viele davon auch in Echt oder als Modell gezeigt. Wussten Sie, dass in Magerwiesen höchst seltene Pilze wohnen? Und dass Pilze jagen? Informative Text-Tafeln beleuchten das geheime Leben der kleinen Wichte. Eine Duft-Ecke verrät, wie verschieden und nach was Pilze riechen. Holzmodelle erleichtern die ersten Bestimmungsversuche. Und am Mikroskop kann man in der faszinierenden Formen-Vielfalt versinken. Zum weiter Verweilen lädt der Pilz-Spieltisch ein. Und nicht zuletzt stellt sich die Frage: Warum bin ich ein Glückspilz? Wen das Pilzfieber packt, kann Pilze zum selber Züchten mit nach Hause nehmen.

Die Ausstellung «Pilzreich» entstand in Zusammenarbeit mit dem Verein für Pilzkunde Glarnerland. Sie ist für Gross und Klein geeignet und kann bis Ende Oktober 2020 im Naturzentrum Glarnerland im Bahnhofsgebäude Glarus besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14.00 – 17.30 Uhr sowie Samstag 10.00 – 12.00 Uhr. Eintritt frei. Für weitere Informationen: Tel. 055 622 21 82, i[email protected], www.naturzentrumglarnerland.ch