Das SRK Glarus leistet grossartige Arbeit

Das Seminarhotel Lihn in Filzbach bot kürzlich Gastrecht für das SRK Glarus. Diese hielten Rückschau auf ein durchwegs erfreuliches Jahr 2018. Menschen aller Altersklassen profitierten von den vielfältigen Bildungs- und Entlastungsangeboten. Mit Akklamation wurde Marco Hodel als neues Mitglied in den Vorstand gewählt.




Das Seminarhotel Lihn in Filzbach hoch über dem Walensee war Tagungsort für die Hauptversammlung des SRK in Glarus. Präsidentin Ruth Horner durfte mit sichtlicher Freude zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüssen, unter ihnen Landesstatthalterin Marianne Lienhard, Rotkreuz-Rat Marc Geissbühler, George Scherer, Präsident des Samariterverbandes Glarnerland, sowie Karin Peter Mani, ehemalige und langjährige Präsidentin des SRK Glarus. Charmant, effizient und stets mit einer Prise Humor führte Präsidentin Horner durch die zwölf Punkte umfassende Traktandenliste. Das Protokoll der Hauptversammlung 2018 von Protokollführer Sigi Schiesser wurde stillschweigend genehmigt und dem Verfasser verdankt. Ebenso diskussionslos erteilten die Mitglieder auf Empfehlung der Revisionsstelle SCHIMOB den beiden Rechnungsführerinnen Andrea Gisler und Marlise Kleiner von der Treuhand Stauffacher AG für die sauber und professionell geführte Jahresrechnung 2018, sowie dem ausgewogen ausgearbeiteten Budget 2019 in Teamwork mit der Geschäftsleiterin Sabine Haslinger.

Marco Hodel neues Vorstandmitglied

Zu guter Letzt verabschiedete die Versammlung ihr langjähriges Vorstandsmitglied Sigi Schiesser, welcher auf eigenen Wunsche hin ins zweite Glied tritt. Vorstandsmitglied Schiesser amtete als treuer Rotkreuz-Fahrer und Verantwortlicher für die Einrichtung des Notrufs. Diese Arbeit wird der demissionierende auch weiterhin ausführen, was ihm seitens des Vorstandes und der Geschäftsleitung bestens verdankt wurde. An seine Stelle wählten die SRK Glarus-Mitglieder den Stadtglarner Marco Hodel, Landrat und Schulleiter ehrenvoll zum neuen Vorstandsmitglied.

Gemeinsam für das Glarnerland

Das SRK Glarus ist fest im Schweizerischen Roten Kreuz integriert und vor allem bei uns im Kanton Glarus auf vielen Ebenen tätig. Es ist zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz in humanitären und sozialen Einsätzen für die Menschen unterwegs und bietet dort Hilfe an, wo sie gebraucht wird. So bietet das Glarner SRK  diverse Bildungs- und Entlastungsangebote, beispielsweise Babysitter-Kurse, Kurse im Bereich Pflege, Bevölkerungskurse, Lehrgang für Pflegehelferinnen und -helfer, Babysitter-Vermittlung, Entlastungsdienste für pflegende Angehörige, Rotkreuz-Fahrdienste, Rotkreuz-Notruf und vieles mehr an. Eine riesige Aufgabenpalette, welche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des SRK Glarus, angefangen bei Geschäftsleiterin Sabine Haslinger und beim Power-Team mit Denise Fischer (Fahrdienst), Karin Heer (Notruf und Entlastungsdienst, Trix Frefel (Sekretariat) und Erika Rhyner (Bildung) brachte allen ein gerütteltes Mass an Arbeit, welche mit viel Engagement und Herzblut erledigt wurde. Vorstand, Geschäftsleitung und das SRK-Team stürzen sich auch im Jahr 2019 wagemutig in ihre Aufgaben und bieten mit ihrem selbstlosen Einsatz viele Dienstleistungen für verschiedene Menschengruppen an. Menschen, die es in unserer Hilfe Gesellschaft nicht immer einfach haben. Genau diesen Menschen bietet das SRK Glarus bei Bedarf professionelle Hilfe und Unterstützung an, unterstützt durch engagierte, vielfach freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eine Arbeit, die den grössten Respekt unserer Gesellschaft verdient! So wurden auch im vergangenen Jahr viele liebe Mitmenschen durch das Angebot des SRK Glarus gestärkt.

Dynamische und innovative Geschäftsleitung

Das SRK Glarus, im Speziellen die Geschäftsleiterin Sabine Haslinger sprühen nur so von kreativen Ideen und planen für die Zukunft den Ausbau der Bereiche Fahrdienst und Entlastungsdienst. Das Bildungsangebot mit dem Lehrgang „Palliative Care“ soll ebenfalls erweitert werden. Geplant sind auch Event-Lebensstrategien in wertvoller Zusammenarbeit „Gemeinsam für das Glarnerland“. Selbstverständlich wird das SRK Glarus auch am Weihnachtsmarkt seine Präsenz zeigen. Nach dem Grosserfolg im letzten Jahr steht das Projekt „2x Weihnachten“ zweifellos wiederum fix im SRK-Veranstaltungskalender.

Persönliche Kontakte sind wichtig!

Geschäftsleiterin Sabine Haslinger erwähnt in ihrem Geschäftsbericht die Wichtigkeit der persönlichen Kontakte zu den wertvollsten Momenten im Berufsalltag. Sie sei stolz darauf, mit vielen Menschen ein freundschaftliches Verhältnis zu pflegen, welches über Jahre vieler vertrauensvoller Zusammenarbeit wachsen durfte. Sie freue sich auf ein neues, spannendes Geschäftsjahr und vertraue darauf, gemeinsam die richtige Mischung zwischen persönlichem Kontakt, sinnvoller Einsparungen und kurzen Wegen zu finden.