Das Wunder der Schöpfung

Kurz vor seinem Tod, schwerkrank und fast blind, schrieb der Heilige Franziskus im Jahr 1924/25 seinen Sonnengesang, ein Lobgesang an Gottes wunderbare Schöpfung.



Zu diesem Gebet haben der Muotathaler Fotograf Erwin Gubler und seine Frau Heidi eine wunderbare Tonbildschau geschaffen. Dabei lassen sie das Orchester- und Chorwerk «Le Laudi» vom Basler Komponisten Hermann Suter erklingen.

Am Franziskustag, am 4. Oktober, wurde diese Tonbildschau im Kloster Mariaburg in Näfels gezeigt, zum 30-Jahre-Jubiläum der Franziskaner in Näfels.

Die zahlreichen Anwesenden wurden an diesem Abend in eine andere, herrliche Welt entführt. Ein fallender Wassertropfen, ein spektakuläres Wolkenspiel oder auch eine sich öffnende Blüte, alles Bilder, die die Wunder unserer Welt aufzeigen. Das zufriedene, glückliche Babylächeln, die sich Halt gebenden Hände oder das faltige Gesicht einer Seniorin erzählen vom Wunder des Lebens, die Bilder von Feuer, Sturm und Blitzen zeugen von der Macht der Elemente.

Erwin und Heidi Gubler haben ein Werk geschaffen, das zeigt, wie spektakulär, wie kunstvoll und perfekt abgestimmt das Leben auf unserer Erde ist und wie dankbar wir dafür sein sollen. Berührt und tief beeindruckt und erfüllt vom Wunder der Schöpfung wurden die Anwesenden in den Abend entlassen.