«Der englische Liebhaber» – eine wahre, aber komplizierte Liebesgeschichte

Auf riesiges Interesse stiess am letzten Freitagabend der von der Buchhandlung Baeschlin organisierte Leseabend mit der bekannten Schweizer Schriftstellerin Federica de Cesco. Dabei präsentierte die Bestsellerautorin ihr neuestes Buch «Der englische Liebhaber», eine wahre, aber recht komplizierte Liebesgeschichte, in der unter anderem auch die zerstörerische Kraft des Krieges reflektiert wird. Ein Federica de Cesco-Roman mit Potenzial für einen weiteren Bestseller.




Mit viel Applaus wurde die bekannte Bestsellerautorin Federica de Cesco am letzten Freitagabend im Foyer der Landesbibliothek von ihren Fans und vielen Literaturinteressierten herzlich empfangen. Es waren keine Vorschlusslorbeeren des Publikums für die begnadete Schweizer Schriftstellerin, sondern ehrliche Bewunderung und Wertschätzung. Über 80 Kinder- und Jugendbücher, 16 Romane, 6 Sachbücher und eine Autobiografie hat Autorin de Cesco bisher geschrieben. Obwohl ihre Stimmbänder wegen einer Erkältung etwas angekratzt waren, präsentierte sich die sympathische Autorin in Höchstform. In perfektem Hochdeutsch mit warmer und samtweicher Stimme, in ihren Ausführungen und Erzählungen überzeugend und identisch, rezitierte sie Auszüge aus ihrem neuesten Werk «Die englische Geschichte». Autorin De Cesco zuzuhören war für alle Anwesenden entspannendes, pures Vergnügen.

Roman mit Bestsellerpotenzial

In ihrem neuesten Roman «Der englische Liebhaber» findet die Leserschaft eine wunderschöne, allerdings auch etwas komplizierte Geschichte, in der nicht nur von der Liebe die Rede ist, sondern auch die zerstörerische Kraft des Krieges reflektiert wird. Der Roman mit Bestsellerpotenzial fängt mit traumatisierenden Bildern aus dem Zweiten Weltkrieg an. Es sind Erinnerungen einer alten Frau, die sich fest eingebrannt hatten. Die Erzählerin Anna schildert ihre persönlichen, schrecklichen Erlebnisse. Es sind zwei Zeitebenen, die parallel verlaufen. Es sind ältere Ereignisse ab dem Jahr 1944, die Anna aus ihrer Perspektive dargestellt. Annas Tochter Charlotte erzählt aus ihrer Perspektive von den Ereignissen ab dem Jahr 1988. Was jedoch Anna tatsächlich erlebte, kann ihre Tochter erst aus den alten Tagebüchern und Tonbändern ihrer Mutter nach deren Tod endlich erfahren. Das Schicksal von Anna ist voll von wechselnden Emotionen. In diesen gibt es bittersüsse Momente, Glück, Hoffnung, Verständnis, aber auch reichlich Angst, Verzweiflung und letztendlich eine entschlossene Abrechnung mit den Widrigkeiten eines einzelnen Lebens. Die Erzählerin stellt die Kraft einer wahrhaft leidenschaftlichen und über lange Jahre anhaltenden, hingebungsvollen Liebe in den Vordergrund. Ihre präzisen Beschreibungen bringen die Szenen nahe. Die Autorin überzeugt mit ihrer klaren Sprache und ihren analytischen Ableitungen zur angespannten Situation nach dem Zweiten Weltkrieg mithilfe ihrer authentischen Romanfiguren. In der Tat eine Liebesgeschichte zum Verlieben! Der spannende, berührende und unter die Haut gehende Roman «Der englische Liebhaber» von Bestsellerautorin Federica de Cesco ist ab sofort in der Buchhandlung Baeschlin an der Hauptstrasse 32 in Glarus oder im Buchhandel erhältlich.