«Der Entscheid hat uns zu einem sehr schlechten Zeitpunkt getroffen»

Aufgrund des Bundesentscheid, Veranstaltungen ab 1000 Zuschauer zu verbieten, konnte der Verein Fasnacht Glaris. sowohl den Sternmarsch als auch den Umzug leider nicht durchführen. Dieser kurzfristige Entscheid traf den Verein auch finanziell sehr stark. Mit einer Solidaritäts-Aktion will er die Zukunft der traditionellen Anlässe sichern.



So etwas gab es in der Schweiz in dieser Art noch nie: am letzten Freitag entschied der Bundesrat aufgrund der Entwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus sofort Anlässe mit mehr als 1000 Zuschauern zu verbieten. «Diese Information erhielten wir mitten in den Aufbauarbeiten», meinte dazu Michael Blumer, Präsident Verein Fasnacht Glaris. Denn am Samstagabend sollten Hunderte Guggenmusiker am Sternmarsch die vielen Besucher begeistern und am Sonntag der bunte Umzug durch den Kantonshauptort die fünfte Jahreszeit im Glarnerland traditionell abschliessen. «Die meisten unserer Partner hatten ihre Leistungen so schon erbracht, wir konnten selber aber keine Einnahmen generieren.» Denn die Haupteinnahmequelle des nicht-Profit-orientierten Vereins sind die Konsumation und die Kollekte am Umzugssonntag. «Wir sind aktuell in Gesprächen, was die genauen Kosten anbelangt. Die Zukunft des Vereins und damit den grössten Fasnachtsanlässen im Glarnerland steht auf dem Spiel.» Damit das närrische Treiben in Glarus erhalten werden kann, startet der Verein eine spezielle Solidaritäts-Aktion. Ab 25 Franken können Firmen, Vereine oder Privatpersonen Flächen (33 x 17 cm) auf einer Blache erworben werden, auf der Namen, Foto oder Logo platziert werden können. Die Blachen werden dann im kommenden Jahr auf dem Rathausplatz, während der drei Anlässe des Vereins Fasnacht Glaris platziert. Zudem sind sie schon im Vorfeld auf der Homepage (www. fasnachtglarus.ch) auf der Startseite zu sehen. «Wenn ein Gönner lieber anonym bleiben will, respektieren wir das natürlich auch. Er soll uns dies einfach mitteilen.» Der Verein hofft, so diese einmalige Situation mit breiter Unterstützung bewältigen zu können, um so in Zukunft die beliebten Anlässe im Herzen von Glarus wieder einer möglichst breiten Bevölkerung zugänglich zu machen.

Verein Fasnacht Glaris
C/O Restaurant Steinbock
Abläschstrasse 15
8750 Glarus
CH 72 8103 1000 0054 5690 6

Vermerk: «Solidarität»

Informationen für die Blache bitte an [email protected]