Der FC Glarus bleibt ungeschlagen

Eine stattliche Anzahl Zuschauer wohnten dem Heimspiel am Samstagabend im Buchholz bei. Der FC Glarus profitierte schon früh von einem Eigentor. Matchwinner war einmal mehr Topskorer Boshtraj.


Keine zwei Minuten waren gespielt, als Boshtraj einen Ball zwischen Verteidiger und Torwart spielte. Der Walenstadter Spieler Jud wollte vor Accoto befreien und spitzelte den Ball am eigenen Goali vorbei zur Führung des FC Glarus ins eigene Tor. Ein Start nach Mass für das Heimteam. In der Folge kontrollierten die Stadtglarner die Partie. Einzig mit stehenden Bällen waren die Walenstädter gefährlich. Nach einer halben Stunde spielte Accoto gefühlvoll in die Tiefe auf Boshtraj. Dieser konnte vom Walenstadter Torhüter nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Boshtraj souverän. Mit einer komfortablen und verdienten 2:0 Führung für den FCG gingen die Teams in die Pause.

Die zweite Halbzeit wurde nicht spektakulärer. Walenstadt bemühte sich. Glarus verwaltete geschickt. Nach 72 Minuten fiel das dritte Glarner Tor. Pozzy tankte sich sehenswert durch. Sein Schuss konnte der Torwart Murati nur nach vorne abklatschen und wiederum Boshtraj vollendete kaltblütig und gekonnt. Walenstadt stürmte anschliessend mit allen Spielern. In der 82. Minute wurden ihre Bemühungen belohnt. Lins verkürzte per Elfmeter zum 1:3. Den Gästen gelang es nun mächtig Druck aufzusetzen und mehrere Male mussten die Spieler des FC Glarus das Glück und die Torumrandung beanspruchen, um nicht noch einen Treffer zu erhalten. Am Resultat änderte sich schlussendlich nichts mehr.

Die Glarner waren das bessere Team. Mit vielen unnötigen Fouls um den eigenen Sechszehner machten sie sich das Leben jedoch selber schwer. Trotzdem sieht die bisherige Saisonbilanz mit nur einem Unentschieden und 7 Siegen sehr gut aus.