Der FC Glarus gewinnt das Derby

Rund 200 Zuschauer erlebten kein hochklassiges jedoch spannendes Derby auf dem Wiggisplatz in Netstal. Bei schwierigen Terrainverhältnissen gewannen die Gäste aus Glarus schlussendlich verdient.



Wie so oft startete der FC Glarus druckvoll und nahm das Diktat in die Hand. Bereits in der 12. Minute konnten die Stadtglarner jubeln. Reshani erzielte die verdiente Führung. Die Netstaler wehrten sich aufopfernd. Gefahr konnten sie jedoch fast nur durch stehende Bälle erzeugen. Zum Erfolg kamen sie jedoch nicht. Vielmehr war es der FC Glarus, welcher die Führung hätte ausbauen müssen. Hofer vergab seine guten Möglichkeiten oder scheiterte an Torwart Jost. Bis zur Pause änderte sich am Ergebnis nichts mehr.

Nach dem Tee agierten die Gäste wiederum entschlossener und kamen prompt zum Erfolg. Mit einer schönen Einzelleistung erhöhte Spielertrainer Boshtraj in der 51. Minute gekonnt auf 2:0. Dies läutete gleichzeitig die beste Phase der Netstaler ein. Mit mehr Ballbesitz und weiterhin mit vielen Ecken und Freistössen waren sie überlegen. Nach 72 Minuten war es so weit. Goncalves verwertete ein Zuspiel von Ugur. Netstal drückte in der Folge weiter. Zu grossen Möglichkeiten reichte es jedoch nicht. Nach 87 Minuten folgte die endgültige Entscheidung. Reshani entwischte der Verteidigung und schloss seine schöne Einzelleistung zum 3:1 ab. Die Stadtglarner waren der verdiente Sieger in diesem unterhaltsamen Derby.

Am kommenden Mittwoch kommt es für den FC Netstal zum Direktduell im Abstiegskampf gegen den FC Dussnang. Mit einem Sieg kann man sich etwas Luft verschaffen. Für den FC Glarus geht es erst am Samstag beim letzten Vorrunden-Heimspiel gegen Tobel-Affeltrangen wieder um Punkte. 

FC Netstal – FC Glarus 1:3 (0:1)

FC Netstal: Jost; Reumer, Contardi Angelo. Sauter, Pfeiffer; Kormann, Goncalves, Topprakale, Barbieri (Sevic); Contardi Andrea (Ugur), Zweifel

Glarus: Horner; Traba Baumgartner, Accoto (Stabile), Budimir, Gabriel; Zimmermann, Dovicak (Hasani), Lijatifi (Agushi); Reshani (Boshtraj L.), Boshtraj M. (Pozzy), Hofer (Güre)