Der FC Rüti GL steht zur Wahl als «Team des Jahres»

Das Fussball-Online-Portal (www.regional-fussball.ch/team-des-jahres-19) h kürt jährlich das Fussball-Team des Jahres. Dieses Jahr ist der FC Rüti GL unter den Nominierten.




Welch Ehre für den FC Rüti GL; die erste Mannschaft wurde von einem namhaften Online-Portal nominiert zum «Team des Jahres 2019». Das Online-Portal (www.regional-fussball.ch/team-des-jahres-19)  berichtet über den Amateur-Fussball in der Region Zürich, Schaffhausen, Schwyz und Glarus. Jährlich, zum Ende der Fussball-Saison, kürt das Portal das «Team des Jahres». In diesem Jahr ist zum ersten Mal ein Glarner Team nominiert. Dem FC Rüti GL fällt diese Ehre zu. Mit folgender Begründung hat das Portal den kleinen Fussball-Verein aus dem Süden des Kantons nominiert: Der FC Rüti GL ist so etwas wie der Exot in dieser Auswahl. Der kleine Verein aus dem südlichen Teil des Glarnerlandes lebt nicht vom grossen Geld, sondern vielmehr vom Herzblut, das die Spieler haben. Das Dorf zählt nur gerade 364 Einwohner. Trotzdem bringt die kleine, aber feine Nachwuchsabteilung des FC Rüti GL immer wieder Talente für die erste Mannschaft hervor. Mit einem starken Kollektiv und einem Trainer, der das Team immer wieder von Neuem zu motivieren vermochte, realisierten die Glarner den Aufstieg in die 4. Liga. Dazu holte die Truppe nur gerade 18 Strafpunkte. Unsportlichkeiten, Reklamieren oder Tätlichkeiten scheinen im tiefen Glarner Hinterland inexistent zu sein.

Ab sofort bis Sonntag, 7. Juli 2019, kann auf (www.regional-fussball.ch/team-des-jahres-19) abgestimmt werden. Zwei Drittel der Wertung kommt aus dem Online-Voting. Ein Drittel der Wertung bestimmt noch eine Fachjury bestehend aus Trainern, Funktionären und Journalisten.

Als Siegespreis winken dem «Team des Jahres» 20 Trainings-Trikots, einen Einkaufsgutschein von Fr. 100.– in einem bekannten Zürcher Fussball-Fachgeschäft und ein Gutschein im Wert von Fr. 500.– von einem Reiseanbieter für das nächste Trainingslager.

All dies könnte die Mannschaft des FC Rüti GL sehr gut gebrauchen. Wie im Nominations-Text erwähnt, erhält kein Spieler des FC Rüti GL eine Prämie oder eine Entschädigung. Im Gegenteil; jeder Spieler muss den Jahresbeitrag vollumfänglich selber bezahlen und auch die Kosten für die gelben Karten selber übernehmen. Auch das alljährliche Trainingslager finanziert jeder Spieler selber.

Nur dank diesem Herzblut und dem Einsatz von allen war es überhaupt möglich, in der vergangenen Saison in die 4. Liga aufzusteigen.

Der Präsident Misch Donati ist gerührt und meinte dazu: «Es ist schon eine Ehre, nominiert zu werden. Besten Dank an alle, die dazu beigetragen haben.»

Wer den FC Rüti GL unterstützen möchte, darf gerne auch an der Online-Wahl teilnehmen (www.regional-fussball.ch/team-des-jahres-19).