«Der gestiefelte Kater» als Dialektmärchen

Am Mittwoch, 13. Januar, um 15.00 Uhr gastiert die Spieltruppe des Schweizer Kinder- und Jugendtheaters in der Aula Glarus.




«Der gestiefelte Kater» ist ohne Frage eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm. Nicht zuletzt durch die markante Hauptfigur, dem Kater mit den grossen, schwarzen Stiefeln und dem schönen Hut, erlangte das Werk eine hohe Popularität bei Jung und Alt. Er kann sprechen, hat Witz und lehrt den Helden Mut und Vertrauen – der muntere Kater mit Stiefeln. «Der gestiefelte Kater» ist für viele Kinder das Lieblingsmärchen, vor allem aufgrund seines aussergewöhnlichen Charmes und Ideenreichtums. Der jüngste Sohn eines Müllers wird gegenüber seinen Brüdern benachteiligt: Als Erbschaft erhält er nur einen Kater, der auch noch Schuhe haben möchte. Der listenreiche Kater zeigt ihm jedoch, wie aussichtslose Situationen genug Chancen bergen, in Glück verwandelt zu werden. Er beweist dem anfänglich Unselbstständigen, dass es nichts bringt, in schlimmer Lage den Kopf hängen zu lassen. Mit einer positiven Einstellung, mit Humor und List verwandeln sich Nachteile in Vorzüge. Ja, sogar böse Mächte in Gestalt machtgieriger Zauberer kapitulieren vor der Kraft gewitzter Ideen und mutigen Handelns.

Jedes Jahr produziert der Verein Schweizer Kinder- und Jugendtheater ein neues stimmungsvolles Dialektmärli. Mit viel Liebe zum Detail word der Stoffe aus der Märchensammlung der Gebrüder Grimm im Dialekt sorgfältig aufbereitet, mit eigens komponierter Musik angereichert, märlihafte Dekorationen werden gebaut, stilvolle, zauberhafte Kostüme und Spielrequisiten angefertigt und mit viel Spielfreude dargestellt von Profi-Schauspielern.

Ein schönes Erlebnis für alle Generationen, und all das zu familienfreundlichen Preisen, die ihresgleichen suchen.

Vorverkauf und Reservation bei Baeschlin Bücher, Telefon 055 640 11 25, oder www.kulturgesellschaft-glarus.ch.