Der Int. Torball-Ziger-Cup ist wieder da!

Bereits zum fünften Mal organisiert TB Glarus 11 dieses Freundschaftsturnier in den Kantihallen in Glarus. Der zweite Torballanlass nach der Schweizermeisterschaft 2019 im Glarnerland. Nach den Jugendlichen im Vorjahr sind diesmal wieder die Frauen- und Männerteams an der Reihe. 14 Teams (6 bei den Frauen und 8 bei den Männern) kämpfen um die beliebten Bergkristalle.



Mit Mannschaften aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz ist das Turnier sehr international besetzt.

Glarner als Titelverteidiger

Völlig offen ist das Rennen im Frauenturnier. Die beiden Finalistinnen von 2017, Heidiland und die Nationalmannschaft Frankreichs, sind nicht am Start. Wer kann das Finale erreichen und am Schluss jubeln? Wie schlägt sich das Glarner Frauenteam?

Mit TB Glarus 11 Glärnisch konnte 2017 erstmals ein einheimisches Männerteam den Int. Torball-Ziger-Cup gewinnen. Es war der erste Sieg eines Glarner Männerteams an einem internationalen Freundschaftsturnier. Gelingt wiederum der Einzug in die Finalspiele?

Nebst den Spielen in der Halle verpflegt TB Glarus 11 die Teilnehmer und Besucher kostenlos in der Mensa der Kanti Glarus. Ein herbstlicher Spaziergang in Glarus mit einem Besuch ist ein idealer Ausgangstipp für den kommenden Samstag! Lassen Sie sich von der Atmosphäre während der Spiele beeindrucken. Es herrscht Ruhe, damit die Aktiven den Ball hören. Bei einem Spielunterbruch nach einem Tor darf laut gejubelt werden, bis der Pfiff des Schiedsrichters das Spiel wieder fortsetzt.

Torball ist ein Mannschaftssport. Er wurde ursprünglich für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt. Im Sinne der Inklusion spielen heute auch normal sehende Personen mit. Zur Chancengleichheit auf dem Feld tragen alle Akteure eine lichtundurchlässige Dunkelbrille. Auf dem Spielfeld von 7-mal 16 Metern sind drei Spieler/-innen pro Seite auf dem Feld. Sie werfen den akustischen Ball mit der Hand auf die andere Spielseite ins Tor. Die gegnerische Mannschaft wehrt den 500 Gramm schweren Ball ab und geht seinerseits in den Angriff über. Der Ball kann nur gehört werden, wenn er nicht durch die Luft geworfen wird. Deshalb muss er in Bodennähe unter 40 cm hoch quer über das Feld gespannten Leinen durchgespielt werden. Der Ball darf diese nicht berühren. Berührt er sie, gibt es einen Strafwurf. Dann muss gegen einen Angriff des Gegners zu zweit das 7 Meter breite Tor verteidigt werden. Ein Match dauert 2-mal 5 Minuten. Geleitet wird das Spiel durch sehende Schieds- und Torrichter.

Samstag, 21. September

Int. Torball-Ziger-Cup 2019
Sporthallen der Kanti Glarus
08.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Finalspiele und Siegerehrungen ab 16.30 Uhr
Kostenlose Getränke und Snacks stehen auch für die Zuschauer bereit!

Alles zum Turnier www.tbglarus11.ch