Der Strichkampf hat für die Sportschützen begonnen

Beide Teams der Sportschützen Glarnerland schlagen sich bei der Luftgewehr-Mannschaftsmeisterschaft mit dem Strich herum. Die NLA-Equipe kämpft gegen den Abstieg, während die 1.-Ligisten den Aufstieg vor Augen haben.



Mit dem Sieg in der 4. Runde gegen Thörishaus keimte beim Vizeschweizermeister Hoffnung auf, dass man bei den verbleibenden Runden nicht arg ins Zittern kommen muss. Doch die Begegnung in der aktuellen Runde gegen die Region Thunersee brachte die Ernüchterung. Die Sportschützen Glarnerland unterlagen gegen die Berner mit 1556:1563 Punkten.

Die Mathematiker sind gefordert

Nun beginnt die grosse Rechnerei. Mit zwei Siegen in den verbleibenden beiden Partien würde der aktuelle Vizeschweizermeister etwas entspannter in Richtung Finalwettkämpfe vom Februar schauen können, da sich die Glarner aktuell noch auf dem letzten Rang befinden. Bislang dürfen sich lediglich Tafers und Gossau in Sicherheit wägen. Bei den übrigen Teams bleibt die Spannung bis zum Schluss hoch. Für diese Spannung sorgten in der aktuellen Runde vor allem Lars Kamm und André Eberhard (je 191) sowie Andreas Stüssi und Julian Bellwald (je 193). Besser lief es Vladimir Haloda (199), Marc Hunold (198), Petr Smol (196) und Patrick Hunold (195). Gegen Altstätten-Heerbrugg sowie gegen Nidwalden braucht es jedoch den Exploit jedes Einzelnen.

Haarscharfe Entscheidung


Mit 1533 Ringen holten die Glarner gegenüber dem Leader aus Ebikon (1512) erneut auf. Glarnerland 2 bezwang in der Erstliga Muhen 1 mit 1533:1494 Ringen. Nun ist Glarnerland 2 noch 13 Gesamtpunkte vom Leader- sowie Aufstiegsrang entfernt. Andrea Stüssi brillierte einmal mehr mit 196 Punkten. Auch Milan Mach (195), Peter Diethelm, Sabrina Fuchs und Roman Portmann (je 193) zeigten eine ordentliche Leistung. Jürg Fischli und René Müller (je 188) sowie Gina Landolt (187) durften mehr oder weniger ebenfalls zufrieden sein mit dem Resultat.

Resultate:


NLA 5. Runde:
Glarnerland 1 – Reg. Thunersee 1 1556:1563. Olten 1 – Nidwalden 1 1553:1557. Thörishaus – Gossau 1 1565:1559. Tafers 1 – Altstätten-Heerbrugg 1579:1554.

1. Tafers 1 8 Punkte/7831 Zähler. 2. Gossau 1 8/7821. 3. Reg. Thunersee 1 6/7792. 4. Nidwalden 1 5/7798. 5. Olten 1 4/7793. 6. Thörishaus 4/7773. 7. Altstätten-Heerbrugg 3/7758. 8. Glarnerland 1 2/7775.

1. Liga, Gruppe 2, 5. Runde:
Ebikon – Genève L’Arquebuse 1512:1496. Muhen 1 – Glarnerland 2 1494:1533. Cham-Ennetsee 2 – Reg. Thunersee 2 1450:1503. Briglina 1 – Vaduz 1503:1495.

1. Ebikon 8 Punkte/7612 Zähler. 2. Glarnerland 2 8/7600. 3. Briglina 1 8/7505. 4. Genève L’Arquebuse 6/7512. 5. Vaduz 6/7506. 6. Reg. Thunersee 2 2/7497. 7. Cham-Ennetsee 2 2/7380. 8. Muhen 1 0/7419.