Der TV Näfels ist Doppelwintermeister im Unihockey

Die Turnerinnen und Turner vom TV Näfels gewannen an der Finalrunde der Wintermeisterschaften des Glarner Turnverbandes im Unihockey in den Hallen der Sportanlage Schwanden beide Titel.




Die Männer trugen über den Winter an drei Abenden in verschiedenen Hallen des Kantons die Vorrundenturniere aus und starten mit 2 Liegen in die Finalrunde. Die Frauen erkoren den Wintermeister, ohne Vorrunden, am Finalabend.

Turnerinnen

Gut entwickelt hat sich in den vergangenen Jahren das Turnier der Turnerinnen. Beim Start vor fünf Jahren waren drei Vereine dabei und in diesem Jahr waren es schon neun Vereine mit zehn Teams, die um den Titel kämpften. Um einiges gestiegen dabei ist auch das «Können» der Spielerinnen in Technik und Zusammenspiel. Die Trainingseinheiten in den heimischen Hallen zahlten sich aus. Die Spiele dauerten sechs Minuten und alle Mannschaften, die in zwei Gruppen aufgeteilt waren, spielten gegeneinander. Aufgrund der Rangierung in der Gruppe wurden die Spiele um die Platzierungen ausgetragen. Um den 3. und 4. Rang spielten Mollis gegen Elm mit dem besseren Ende für Elm, die sich mit einem 2:0-Sieg den 3. Platz erkämpften. Im Finalspiel trafen die Siegerinnen vom letzten Jahr, Näfels, auf die Frauen vom Kerenzerberg. Die «Chirerzerinnen» holten einen 2-Tore-Rückstand auf, aber kurz vor dem Schlusspfiff platzierten die Näfelser Turnerinnen noch einen Ball im Netz und holten sich mit 3:2 zum zweiten Mal in Folge den Wintermeistertitel.

1. Liga Turner

Acht Mannschaften spielten in der 1. Liga um den Titel, aber auch um den Abstieg in die 2. Liga. Entschieden wurde der Abstiegskampf zwischen Netstal und Ennenda mit dem Penaltyschiessen nachdem nach 24 Minuten Spieldauer ein 1:1 resultierte. Ennenda hatte am Schluss das bessere Ende und Netstal spielt in der nächsten Saison in der 2. Liga. Um den 3. Platz spielten Oberurnen gegen Mollis und mit einem 5:3-Sieg sicherten sich die Molliser die Bronzemedaille. Im Spiel um den Titel lieferten sich Näfels und Schwanden eine spannende Partie und mit 5:2 Toren jubelten die Näfelser Turner, nach dem Titelgewinn im Volleyball, über ihren 2. Wintermeistertitel in dieser Saison.

2. Liga Turner

In der Turnhalle trugen die Mannschaften der 2. Liga ihr Turnier aus. Schon nach den Vorrunden führte der Turnverein Elm die Rangliste vor Haslen und Engi an und nach dem Sieg über Haslen mit 5:2 und Engi mit 1:0 war klar, dass der Aufsteiger in die 1. Liga nur Elm heissen konnte. Dahinter platzierte sich Engi auf dem 2. und Haslen auf dem 3. Rang.

Dank

Marcel Bösch, Präsident vom Glarner Turnverband, überbrachte die Grüsse und die Gratulationen an die verschiedenen Gewinnerinnen und Gewinner vom Vorstand. Er dankte Tobias Meyer für die ausgezeichnete Organisation des Turniers, den Schiedsrichtern der Hurricans Glarnerland Weesen für die professionelle Leitung der Spiele, den Teams für den grossen Einsatz und die fairen Spiele und dem Verpflegungsteam für die Gastfreundschaft. Diesem Dank schloss sich Tobias Meyer an und mit den besten Wünschen für das weitere Vereinsjahr schloss er nach der Rangkündigung den Abend ab.