Die besten Glarner Schützinnen und Schützen ausgezeichnet

In der geschichtsträchtigen «Sala terrena» im Freulerpalast in Näfels trafen sich am vergangenen späten Freitagnachmittag die absolute Creme de la Creme der Glarner Schützinnen und Schützen. Der «Tag der Ehrungen» gehört zu den Highlights der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und wer mit dabei sein darf, verbindet Korn und Kimme perfekt. An dieser denkwürdigen, in festlichem Ambiente durchgeführten Feier wurden die besten Glarner Schützinnen und Schützen aller Altersklassen für ihre ausgezeichneten Leitungen geehrt und ausgezeichnet. Eingeladen hatte der Glarner Kantonal Schützenverband, der diesen Traditionsevent als Zeichen der Anerkennung für ausgezeichnete Leistungen jedes Jahr durchführt.



Die besten Glarner Schützinnen und Schützen ausgezeichnet

Wettermacher Petrus war den besten Glarner Schützinnen und Schützen anlässlich dem «Tag der Ehrungen und Auszeichnungen» vergangenen Freitagabend einmal mehr nicht unbedingt wohlgesinnt. So öffnete der himmlische Chefmeteorologe pünktlich zu Beginn des «Ehrentags», welcher jedes Jahr vom Glarner Kantonal Schützenverband organisiert wird, sämtliche Schleusen des Himmels, sodass die vorgesehene Ehrung und Vergabe der Auszeichnungen statt im Prunkgarten kurzerhand in die «Sala terrena» des Freulerpalastes verlegt werden musste. Das tat der Würde dieses feierlichen Anlasses aber überhaupt keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Die «Sala terrena» ist für solche Anlässe geradezu prädestiniert, auch wenn sie mit über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dazu noch einige Gäste, unter anderem Landratspräsidentin Regula Keller, Regierungsrat Dr. Andrea Bettiga, Gemeindepräsident Hans Ruedi Forrer von Glarus Süd sowie Ehrenpräsident Fredy Lienhard, beinahe an den Rand ihrer Kapazitäten kam. Nichtsdestotrotz trafen sich Teilnehmer und Gäste in aufgeräumter Stimmung beim Apéro und warteten gespannt auf jenen Moment, wo sie aufgerufen wurden und ihre verdiente Auszeichnung für grossartige Spitzenresultate und Rangierungen aus den Händen der prominenten Gäste abzuholen. Eingeladen waren die Auszeichnungsberechtigten im Nachwuchs Gewehr 300 m und 50 m, vom Feldschiessen, Obligatorisch-Schiessen, die Empfänger von Feldmeisterschafts-Medaillen sowie Podestplätze an Finalwettkämpfen, Schweizermeisterschaften und Weltmeisterschaften.

Sichtlich erfreut über die Tatsache, dass viele Schützinnen und Schützen der Einladung des GLKSV Folge leisteten, hiess Präsident Heierle, langjähriger Präsident des GLKSV, die Hauptdarsteller des Abends, allesamt erstklassige Meisterschützen, in der «Sala terrena» herzlich willkommen. Ohne Umschweife startete er mit der Ehrung und Verleihung der Preise. Die Preisübergaben wurde vorgenommen von Landratspräsidentin Regula Keller, Regierungsrat Dr. Andrea Bettiga, Gemeindepräsident Hans Ruedi Forrer von Glarus Süd, Pia Freitag von der Geschäftsstelle GLKSV sowie Martin Horner, Vizepräsident GLKSV.

Röbi Eberle und Tim Landolt schwangen obenauf

Herzliche Gratulation allen Glarner Schützinnen und Schützen, welche auf verschiedenen Schiessplätzen in der Schweiz brilliert haben. Speziell hervorheben wollen wir die hervorragenden Schiessresultate an den Schweizer-Meisterschaften-Finals, allen voran dem Pistolen-Meisterschützen Röbi Eberle, der einmal mehr Nerven aus Stahl hatte und der die erste Passe mit 94/93/91 und die zweite Passe mit 95/91/81 und einem Gesamttotal von 545 Punkte abschloss. Dies bedeutet den 4. Qualifikationsrang und damit die sichere Finalteilnahme, wo er auch diesmal seine Nervenstärke unter Beweis stellen konnte. Nach acht Ausscheidungs-Schüssen mit 15 Treffern platzierte sich Eberle auf Rang 2 und durfte sich als Lohn die Silbermedaille umhängen lassen.

Viel erwarten durfte man vom 300-Meter-Gewehrschützen Tim Landolt im Liegend-Match G300. Landolt wurde seiner Reputation mit den sensationellen Passen 97/100/100/97/100/100 voll gerecht und durfte sich im Liegend-Match Männer G300 mit einem Total von 594 Punkten nach 60 Schüssen den ausgezeichneten Diplomrang 6 verbuchen. Ihnen und all den anderen erfolgreichen Glarner Schützinnen und Schützen herzliche Gratulation für ihre Leistung. Die Ehrung der Nachwuchsschützen mit dem Gewehr über 300 Meter und 50 Meter, die Auszeichnung der Uhrengewinner beim Nachwuchs G50 und 300 m, beim Feldbecher mit der Pistole über 50 Meter und vom Feldschiessen und Obligatorisch über 25/50 Meter, beim Feldbecher sowie Feldschiessen und Obligatorisch mit der Pistole 25/50 m, beim Feldbecher sowie Feldschiessen und Obligatorisch mit dem Gewehr 300 m , die Feldmeisterschafts-Medaillen mit der Pistole über 25/50 Meter und G 300 Meter sowie die Ehrung von Podestplätzen und Diplomauszeichnungen an Schweizer Meisterschaften, Schweizer Final-Wettkämpfen und vom Eidgenössischen Schützenfest 2021 können auf der Homepage des Glarner Kantonal Schützenverbandes unter www.glksv.ch in den nächsten Tagen abgerufen werden.