Die Erben der Dinosaurier

Interessant, spannend und sehr lehrreich ist sie, die neuste Ausstellung im Seedamm-Center in Pfäffikon. Die verschiedenen, teilweise bunten Tiere erscheinen dem Betrachter wie Fabelwesen, wie Wesen aus einer fremden, unbekannten Welt. Die Ausstellung „Die Erben der Dinosaurier“ führt in die Welt des tiefen mysteriösen und wunderbaren Dschungel.



verzehrt dieses buntfarbene Chamäleon mit Genuss eine Heuschrecke. (Bild: ehuber) Ohne Angst und völlig entspannt liegt der Leguan in den Armen von Christian Schweizer (Bild: ehuber)
verzehrt dieses buntfarbene Chamäleon mit Genuss eine Heuschrecke. (Bild: ehuber) Ohne Angst und völlig entspannt liegt der Leguan in den Armen von Christian Schweizer (Bild: ehuber)

Die Ausstellung mit insgesamt 20 Terrarien zeigt den Besucherinnen und Besuchern auf eindrückliche Weise die unbegrenzte Vielfallt von Anpassungsformen im Reich der Echsen. Die Ausstellung zeigt 20 verschiedene Echsenarten und es sind gegen 100 verschiedene Tiere zu sehen. Wie Ausstellungsleiter Christian Schweizer beim Rundgang erklärte, hat diese Ausstellung im eigentlichen Sinne nichts mit dem Dinosaurier zu tun und es sind auch keine Dinos zu sehen. Mit dem Titel möchte er lediglich auf die zeitliche Verbindung hinweisen, denn diese Tiere stammen ursprünglich ebenfalls aus dieser prähistorischen Zeit.

Naturgetreue und artengerechte Tierhaltung

„Wir haben bei der Herstellung der Terrarien grössten Wert darauf gelegt, dass die Tiere, die im Übrigen sämtliche bei uns in Wittnau aufgezogen werden, darin artgerecht gehalten und auch transportiert werden können. Die exotischen Tiere finden jederzeit die für sie richtigen Lebensbedingungen vor.“ So Christian Schweizer, der diese Ausstellung konzipiert und entwickelt hat. Seine Idee ist es, diese Fabelwesen dem Betrachter etwas näher zu bringen. Mit Erstaunen sahen die Besucher, wie er ein in den schönsten Farben schillerndes Chamäleon aus dem Terrarium nahm. Auf seiner Hand sitzend schoss die lange Zunge aus dem Mund des Tieres, um blitzschnell eine grosse Heuschrecke zu fangen. Beeindruckend wie Schweizer später den handzahmen „grünen Leguan“ aus dem Terrarium holte, um ihn an seinen Armen haltend, den Besuchern aus nächster Nähe zu präsentieren.

Brutstätte und Kinderstube der Echsen

Neu in dieser Ausstellung ist die Abteilung „Nursery“, eine Brutstätte und Kinderstube der Echsen. Mit etwas Glück und zum richtigen Zeitpunkt, kann der Besucher direkt erleben, wie eine Echse aus dem Ei schlüpft. Diese kleinen Echsen sind ebenfalls in verschiedenen Terrarien zu betrachten. „Mit Nursery möchten wir dem Betrachter die Entwicklung dieser Echsen noch deutlicher veranschaulichen. So kann er die verschiedenen Stufen vom Ei, dem Ausschlüpfen bis hin zu den ersten Bewegungen der Tiere hautnah miterleben.“ Nebst den exotischen Echsen, sind in der Ausstellung im Seedamm Center in Pfäffikon auch einheimische Echsen, darunter die Perleidechse, zu sehen. Schweizer ist fest überzeugt, dass durch das Kennenlernen dieser Tiere der Schutzgedanke, d.h. der Biotopschutz, erneut in Erinnerung gerufen wird. Dies war auch der entscheidende Grund, weshalb er diese Ausstellung geschaffen hat. Was nützt es der gesetzlich geschützten Echse, wenn keine Biotope mehr vorhanden sind, stellt Schweizer die Frage in den Raum.

Ausstellungen im Seedam-Center Pfäffikon

„Seit Jahren werden bei uns im Seedamm-Center Ausstellungen durchgeführt. Bereits vor einigen Jahren haben wir die Ausstellung „Insekten“ und später auch die Ausstellung „Frösche“ unseren Kunden angeboten“. Wie Hanspeter Gisler weiter ausführte, finden diese speziellen Ausstellungen stets sehr grosses Interesse bei Gross und Klein. Ob dadurch das Center wesentlich mehr besucht wird, kann er nicht verifizieren, dies hängt jeweils auch vom Wetter ab. Wichtig ist ihm aber, dass vor allem in den Sommerferien den Familien eine solche Möglichkeit geboten wird. Die beiden erwähnten Ausstellungen stammen ebenfalls aus der Hand von Schweizer, der seit 1989 europaweit solche Ausstellungen durchführt.

„Die Erben der Dinosaurier“ sind noch bis zum 8. August im Seedamm-Center zu sehen. Jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag werden um 10.00 und 14.00 Uhr Gratisführungen durchgeführt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn ein Gecko, ein Chamäleon oder ein Leguan ist nicht jeden Tag zu sehen.