Die Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Nach der erfolgreichen Lancierung im vergangenen Sommer setzt das Glarnerland die «Industriespionage» im Winter fort. Vom 13. Januar bis zum 27. März 2014 stehen 36 Betriebsbesichtigungen bei elf Glarner Fabriken auf dem Programm. Neu dabei sind die Daniel Jenny & Co in Haslen, die Glarner Feingebäck AG in Engi und die Netstal-Maschinen AG in Näfels.



Die Mitlödi Textildruck AG ist eines von elf Unternehmen
Die Mitlödi Textildruck AG ist eines von elf Unternehmen

Der Erfolg im Sommer 2013 hat gezeigt, dass sich im Glarnerland Tourismus und Industrie auf einzigartige Weise miteinander verknüpfen lassen. Ursprünglich als Schlechtwetterprogramm konzipiert, verzeichnete das Angebot trotz sonnenverwöhntem Sommer einen Ansturm von 350 Besucherinnen und Besuchern bei 23 durchgeführten Fabrikbesichtigungen in zehn Betrieben. «Der Erfolg im vergangenen Sommer ist mehr als Grund genug für eine Fortsetzung dieser Zusammenarbeit zwischen dem Glarner Tourismus und den Glarner Unternehmen», freut sich Marieke van Ommeren. Sie leitet das Produktmanagement Glarnerland bei der Churer Agentur pluswert gmbh. Und: «Bei einigen Betrieben ist nach der Besichtigung natürlich auch gleich Shopping im Fabrikladen angesagt.» Die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Tourismus steht für die Pragmatik im kompakten Freizeit- und Wirtschaftsraum Glarnerland.

Geführte Rundgänge durch elf Fabriken


Die 36 neuen Fabrikbesichtigungen finden bei elf Glarner Unternehmen statt. Das Programm startet am 13. Januar 2014 in der Brauerei Adler in Schwanden, wo am 27. März 2014 auch die letzte Besichtigung der Winterserie stattfindet. Dazwischen öffnen weitere spannende Brands, wie die weltweit einzige Schabzigerfabrik GESKA AG, die Traditionsmöbelfabrik horgenglarus, die in jüngster Zeit durch die Kollektion «Mitlödi by Pfister» bekannt gewordene Mitlödi Textildruck AG oder die Eternit (Schweiz) AG, ihre Türen für das Publikum. Neu im Winter dabei ist zum Beispiel die Daniel Jenny & Co in Haslen, wo auf hochmodernen Maschinen Gewebe entsteht. Neu im Boot der «Industriespionage» ist auch die Glarner Feingebäck AG in Engi. Sie beliefert verschiedene Fluggesellschaften mit süssen Köstlichkeiten Auch die Netstal-Maschinen AG in Näfels lässt sich neu ausspionieren. Das Unternehmen ist international bekannt für seine Hochleistungs- und Hochpräzisions-Spritzgiesstechnik. Mit Swiss Mountain Händ Bägs, der Papierfabrik Netstal sowie Kessler-Swiss Ski & Snowboards stehen zudem echte Geheimtipps auf dem Programm, welche die Vielfältigkeit des Glarnerlands auszeichnen.
>> www.glarnerland.ch