Die Glarner holen die volle Punktzahl

Auch die zweite Runde der Schweizer Luftgewehr-Mannschaftsmeisterschaft lief für die Sportschützen Glarnerland hervorragend. Alle Teams gewannen die Begegnung.




Der gelungene Saisonauftakt scheint bei den Sportschützen Glarnerland weiterzugehen. Nachdem die beiden B-Ligisten die erste Runde für sich entschieden, konnte nun auch Glarnerland 3 die ersten beiden Gewinnpunkte einfahren. In beiden Nationalliga B-Gruppen ist je eine Glarner Mannschaft vertreten. Der Kampf unter den Ausländern ging in dieser Runde zugunsten der eher schwächer eingestuften Equipe.

Das Tschechen-Duell geht an GL 1

Coach Klaus Honold favorisierte bei der Wahl der Schützen Glarnerland 2 beziehungsweise die Ostgruppe. Die Tschechen Adam Cipro und David Hrckulak lehrten ihn eines Besseren. Die beiden Youngsters erzielten nämlich für Glarnerland 1 je 199 Punkte. Philipp Landolt (193), Lars Kamm (192), Pia Freitag (190), Sabrina Fuchs und Roman Portmann (je 189) sowie Jürg Fischli (188) trugen ebenso viel dazu bei, dass es spannend bleibt, welches der beiden Teams am Ende die Nummer eins sein wird. Mit 1539 Punkten deklassierten sie Guggisberg 2 (1491). Damit befinden sie sich auf Rang 3. Noch besser klassiert ist Glarnerland 2 in der Ostgruppe. Das Oktett um Petr Smol und Frantisek Smetana grüsst von der Tabellenspitze.  

Starke Leistung von Andreas Stüssi

Smol und Smetana konnten mit 198 und 197 Zählern gegenüber ihren Landsleuten nicht Schritt halten. Dafür lief es Andreas Stüssi ausgezeichnet. Der Linthaler lieferte mit sehr guten 198 Punkten ein Glanzresultat ab. Gina Landolt und André Eberhard (je 194), Julian Bellwald (193), Tim Landolt (192) sowie Rolf Lehmann (189) holten sich zwar mit 1555:1529 Ringen gegen Nidwalden 2 weitere Punkte, doch ist ihre Leistungsgrenze noch nicht erreicht.  

Ausgeglichene Leistungsträger

Ebenso sind in der 2.-Liga-Mannschaft potenzielle Kandidaten auszumachen, welche nach der bisherig gezeigten Leistung noch Luft nach oben haben. Sehr gut und ausgeglichen absolvierte René Müller auch die aktuelle Runde. Mit 191 Punkten ist er ein Kandidat für ein B-Team. Auch Melanie Ricci (ebenfalls 191), Mischa Armati (192) oder Silvan Lendi (189), bringen sich durch ihre Resultate in Position. Michael Stapfer (186), Cyrill Wickihalder (184), Klaus Honold (183) sowie Joshua Samarawickrama (172) tüfteln noch am Feinschliff. Mit 1488:1446 Ringen gegen Arbon-Roggwil fiel das Verdikt deutlich aus. Mit Rang vier hat sich Glarnerland 3 gut positioniert.

Liga: NB WEST Gruppe: WEST

Zürich-Stadt I-Ried b Kerzers I 1538:1524

Frutigland I-Uri LG-Team I 1524:1536

Guggisberg II-Glarnerland I 1491:1539

Dielsdorf I-Avry-sur-Matran I 1554:1520

 

1. Dielsdorf I 4 3099

2. Zürich-Stadt I 4 3096

3. Glarnerland I 4 3068

4. Uri LG-Team I 4 3063

5. Ried b Kerzers I 0 3044

6. Avry-sur-Matran I 0 3037

7. Frutigland I 0 3033

8. Guggisberg II 0 2985

Liga: NB OST Gruppe: OST

Ebnat-Kappel I-Oberburg I 1556:1539

Nidwalden II-Glarnerland II 1529:1555

Uster SG-Cham-Ennetsee I 1532:1547

Wettingen-Würenlos I-Feld-Meilen I 1516:1550

 

1. Glarnerland II 4/3102

2. Ebnat-Kappel I 4/3098

3. Feld-Meilen I 4/3091

4. Cham-Ennetsee I 2/3078

5. Uster SG 2/3073

6. Oberburg I 0/3071

7. Nidwalden II 0/3054

8. Wettingen-Würenlos I 0/3035

 

Liga: 2 Gruppe: 7

Glarnerland 3-Arbon-Roggwil 1488:1446

Agno AC-Guggisberg 3 1469:1482

Bischofszell: Wettingen-Würenlos 2 1500:1409

Gstaad-Saanen-Neckertal 1468:1465

 

1. Bischofszell 4/2998

2. Guggisberg III 4/2946

3. Agno AC 2/2932

4. Glarnerland III 2/2930

5. Gstaad-Saanen 2/2920

6. Neckertal 2/2913

7. Arbon-Roggwil 0/2874

8. Wettingen-Würenlos II 0/2820