Die GLKB Boulderhalle startete mit dem Tibet-Abend in die Wintersaison

Der Tibet-Abend vom 4. Oktober 2018 in der lintharena sgu gehört bereits der Vergangenheit an. Die Erinnerungen daran sind aber immer noch präsent. Die Referentin Beatrice Fischli führte die Gäste mit eindrücklichen Bildern über Tibet gekonnt durch den Abend.




Mit dem Tibet-Abend – lanciert durch den Verein Kletteranlagen Linthgebiet – startete die GLKB Boulderhalle bereits in ihre zweite Wintersaison. Die tibetische Kultur ist im Glarnerland stark verankert. Beide Bergvölker spüren eine starke Verbundenheit zur Natur und somit zum Berg. Der Präsident Chrigel Landolt eröffnete den Abend und freute sich, mit einem Vortrag von der Glarnerin Beatrice Fischli über das „Dach der Welt“ in die Wintersaison zu starten. Rund 150 Gäste befanden sich im Panoramasaal der linth-arena sgu – darunter auch viele Tibeterinnen und Tibeter. Die Referentin Beatrice Fischli verschaffte mit eindrücklichen Bildern, einer wortgewandten Stimme und fundiertem Wissen zur Religion und Kultur sowie zu den geografischen und geschichtlichen Hintergründen von Tibet einen faszinierenden Einblick.

Sie bereiste während mehreren Jahren Tibet mit Bikegruppen, so aber auch auf privaten Touren. Man spürte, dass sie stets mit Respekt und Wertschätzung gegenüber den Ländern und Bewohnern unterwegs ist. Teil ihres Vortrages war auch die geschichtliche Entwicklung zwischen China sowie Tibet und wie es unter der Repression von China zu verschiedenen Flüchtlingswellen kam. Heute leben zirka 4000 Tibeter in der Schweiz, davon 200 im Glarnerland. Im zweiten Teil des Abends führte Beatrice Fischli ein Interview mit dem Glarner Tibeter Tenzing aus Hätzingen. Das Publikum erhielt somit einen ganz persönlichen Eindruck wie die 3. Generation den Glauben und Kultur im Glarnerland pflegt.

Feine tibetische Spezialitäten sowie tibetischer Tanz und Gesang untermalten den Vortrag. Der Anlass war eine Bereicherung und gleichzeitig auch ein Zeichen einer verankerten Freundschaft zwischen den Glarnern und Tibetern.

Kontakt: Verein Kletteranlagen Linthgebiet:

Jasmin Schläpfer (VKL) Telefon +41 0(79) 611 20 35, E-Mail: jasminschlaepfer@gmx.ch