Die grösste Sonnenblume wächst ihn Riedern

Rund 54 Einsendungen trafen bei der Aktion «Ich ha de höchscht Sunnäbluämä z’Glarus!» ein. Die zehn höchsten Pflanzen wurden ihm Rahmen der Chilbi Ennenda prämiert.




Etwas überrascht zeigte sich Urs Kern, Präsident des Gewerbevereins Ennenda, am letzten Samstag bei der Preisübergabe der Aktion «Ich ha de höchscht Sunnäbluämä z’Glarus!» über den Ort der Gewinnerpflanze. «Eigentlich haben wir gerechnet, dass der Gewinner aus der Sonnenstube Ennenda kommt. Die höchste Sonnenblume steht aber in Riedern.» Genauer wächst sie im Garten von Karin Beglinger und ist knapp 4,03 Meter hoch. Sie ist dabei die einzige Blume, welche die 4-Meter Marke überschritten hat, die weiteren neun Gewinner sind aber alle über drei Meter hoch. «Es ist schön, dass die Preise in alle Dörfer von Glarus gehen», meinte dazu Sepp Kubli, Präsident Industrie und Gewerbeverein Netstal. Die Aktion war nämlich ein Gemeinschaftswerk der drei Vereine der einzelnen Dorfteile. «Auch die grosse Unterstützung der Gemeinde Glarus ist mehr als nur erwähnenswert», zeigte sich Kern erfreut. Eine weitere schöne Geschichte schrieb eine Sonnenblume in Netstal. Mit 3,30 Metern kam die Pflanze auf den 7. Platz und tritt so in die Fussstapfen ihres Mannes. Heiri Weber gewann die letzte Aktion in Netstal 1998, seine Sonnenblume mass damals sogar ganze 4,75 Meter. Das hätte auch in diesem Jahr locker zum Gewinn gereicht. Spannend zu sehen, in welche Höhen die Sonnenblumen auf dem Gemeindegebiet Glarus im nächsten Jahr spriessen.