Die höchste Sonnenblume wächst in Glarus

Über 30 Teilnahmen trafen bei der Aktion «Ich ha de höchscht Sunnäbluemä z'Glaris» ein. Die zehn höchsten Pflanzen wurden im Rahmen der Chilbi Ennenda am 31. August prämiert.




Alle zehn Gewinnerinnen und Gewinner haben den Weg ins Stübli des Damenturnvereins an der Ennendander Chilbi am Samstag, 31. August, gefunden. Ein freudiger Aufmarsch, wie auch Patrik Bäbler und Cornelia Gehrig vom Gewerbeverein Ennenda sowie Andrea Freuler vom Verein Pro Dorfläbä Riäderä fanden. Indes auch ein freudiger Anlass. 

Die höchste Sonnenblume wächst, entgegen mancher Erwartung, nicht etwa in der Sonnenstube Ennenda, sondern im Garten von Prisca und Christian Inkamp in Glarus. Mit einer Höhe von 3,89 Meter verwies sie die Sonnenblume vom zweitplatzierten Heiri Weber aus Netstal mit 40 cm Unterschied auf den zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte die Sonnenblume von Sinnathamby Yogarahjah aus Glarus mit einer Höhe von 3,27 Meter. 

Die ersten drei Platzierten erhielten Gutscheine für die Restaurants Schwert Netstal und Trigonella Ennenda sowie den Dorfladen Riedern/Molki Netstal im Gesamtwert von 900 Franken. Aber auch die Viert- bis Zehntplatzierten konnten grosszügige Preise entgegennehmen: sie erhielten je einen Geschenkkorb im Wert von 100 Franken, bestückt mit regionalen Produkten. Seite 3/3 

«Es ist schön, dass die Preise beinahe in der ganzen Gemeinde Gewinner finden», meinte dazu Patrik Bäbler vom Gewerbeverein Ennenda. Die Aktion war nämlich ein Gemeinschaftswerk der vier Vereine der einzelnen Ortsteile. «Auch die grosse Unterstützung der Gemeinde Glarus ist mehr als nur erwähnenswert», zeigte sich auch Andrea Freuler vom Verein Pro Dorfläbä Riäderä erfreut.