Die Jugendmusik Schwanden und die Regionale Jugendmusik Youngwinds machen gemeinsame Sache

Die Jugendmusik Schwanden (JMS) und die Regionale Jugendmusik Youngwinds (YW, Nachwuchstalente der Harmoniemusikvereine Mollis, Näfels, Netstal und Oberurnen) haben am Ostschweizer Jugendmusiktag in Flawil (St. Gallen) gemeinsam den Kanton Glarus vertreten. Das Projektorchester begeisterte bei einem halbstündigen Kurzkonzert unter anderem mit Hits von ABBA und Gölä und hatte bei verschiedenen Teamspielen jede Menge Spass.



Die Jugendmusik Schwanden und die Regionale Jugendmusik Youngwinds machen gemeinsame Sache

Als die JMS im letzten Herbst zur Teilnahme am Ostschweizer Jugendmusiktag angefragt wurde, war für die Mitglieder klar, dass sie an diesem Tag mitwirken wollten. Problem: der Dirigent der JMS war für dieses Wochenende bereits mit der Musikreise seines Harmoniemusikvereins verplant. Mit dieser Anmerkung ging die Einladung weiter an die YW, woraus kurzerhand ein gemeinsames Projekt entstanden ist. Der Startschuss war ein Probewochenende Mitte April. An zwei Tagen übten die JMS und die YW unter der Leitung von Hans-Ueli Landolt, Dirigent der YW, Musikstücke der beiden Musikcorps ein. Damit war der Grundstein für ein erfolgreiches Projekt gelegt. In den folgenden Wochen besuchten die Mitglieder der JMS die regelmässigen Proben der YW. Die unterschiedlichen Probetage waren eine Herausforderung, aber die jungen Musikantinnen und Musikanten haben ihr Bestes gegeben, um in dieser kurzen Zeit möglichst oft miteinander proben zu können.

Am frühen Morgen des 26. Mai ging es dann mit dem Car nach Flawil. Am Ostschweizer Jugendmusiktag stand nicht nur die Musik, sondern auch das Miteinander im Zentrum. So erwarteten das Projektorchester vorerst einige Spielposten im Freien, wo die Geschicklichkeit und Teamfähigkeit unter Beweis gestellt wurden. Die Mitglieder der JMS und der YW meisterten die Posten mit viel Spass, Geduld und sogar ein bisschen Ehrgeiz. Mitten im Nachmittag stand der Konzertvortrag in der reformierten Kirche in Flawil an. Das 45-köpfige Projektorchester unter der Leitung von Hans-Ueli Landolt begeisterte mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Konzertprogramm und bildete damit einen gelungenen Abschluss der Konzertvorträge dieses Tages. Nach der Schlussfeier mit allen teilnehmenden Jugendmusikvereinen ging es für alle um eine einmalige Erfahrung reicher zurück ins Glarnerland.

Margrith Blum, Jugendmusik Schwanden