Die Kantonspolizei Glarus teilt mit

Am 1. August ereigneten sich auf den Glarner Strassen einige Verkehrsunfälle, wie die Kantonspolizei Glarus in einer Medienmitteilung bekannt gibt.



Selbstunfall eines Velofahrers 

Ein Velofahrer fuhr am Samstag, 1. August, ca. 10.30 Uhr, auf der Klausenpassstrasse, Richtung Linthal, zu schnell auf die Stichplattenkehre zu, verlor die Beherrschung über sein Velo und prallte in einen in dieser Kurve zum Stillstand gekommenen Personenwagen. Der Velofahrer erlitt mittelschwere Verletzungen, an Velo und Personenwagen entstand Sachschaden. 

Auffahrkollision auf der Autobahn A3 

Im stockenden Kolonnenverkehr beim Reichenburgerkreuz, Richtung Chur, bemerkte ein Fahrzeuglenker am Samstag. 1. August, ca. 11.00 Uhr, den Stillstand des vor ihm fahrenden Personenwagens zu spät. Er fuhr diesem ins Heck und schob dadurch das Fahrzeug in den davorstehenden Personenwagen. Eine Person beklagte sich über Nackenschmerzen, an allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. 

Verkehrsunfall in Ennenda 

Am Samstag, 1. August, ca. 14.15 Uhr, prallte in Ennenda, auf der Runs, ein nicht fahrfähiger Fahrradlenker mit seinem Fahrrad in einen parkierten Personenwagen. Er stürzte und erlitt Kopfverletzungen.