Die Kinderarzt-Praxis am Kantonsspital öffnet am 1. Juni

Im August 2017 genehmigte der Regierungsrat eine Leistungsvereinbarung, mit welcher eine Kinderarzt-Praxis im Kantonsspital Glarus ermöglicht wird. Das Kantonsspital hat die Vorbereitungsarbeiten weitgehend abgeschlossen und eröffnet die Praxis am 1. Juni.




Am 1. Juni 2018 wird die ambulante Kinderarzt-Praxis am Kantonsspital Glarus eröffnet. Die neuen Räumlichkeiten mit einem separaten Eingang neben dem Haupteingang werden bereit sein. Sie bieten in drei Räumen Platz für die ambulante Behandlung von Kindern. Frau Regina Fölsing, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, wird gemeinsam mit Frau Gabriela Schmuki, Medizinische Praxisassistentin, die ersten Kinder empfangen. Am 1. Juli 2018 wird das Team verstärkt durch Dr. med. Uwe Hofmann, ebenfalls Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Weitere Praxisassistentinnen werden zum Team der Kinderarzt-Praxis dazustossen.


Eröffnungsfeier

Eine Eröffnungsfeier wird am 1. Juni 2018 ab 17.00 Uhr allen Interessierten Einblick in die neuen Praxisräume und das Behandlungsangebot geben. Clown Mugg und Clownin Milu werden den öffentlichen Anlass mit ihren Ballonmodellierkünsten umrahmen und Gross und Klein mit Kinderschminkfarbe in zauberhafte und farbenfrohe Wesen verwandeln. Für den kleinen Hunger und Getränke ist gesorgt.

Anmeldung ab 7. Mai möglich

Termine können bereits ab Montag, 7. Mai 2018, jeweils morgens zwischen 08.00 und 12.00 Uhr vereinbart werden. Eltern können sich direkt über die Telefonnummer der Kinderarzt-Praxis Telefon 055 646 44 44, anmelden und Termine ab 1. Juni 2018 vereinbaren. Anmeldungen von Hausärztinnen und Hausärzten werden ebenfalls gerne entgegengenommen.

Das neue Angebot am Kantonsspital

Mit der ambulanten Kinderarzt-Praxis am Kantonsspital Glarus wird das heute bereits bestehende Betreuungs- und Behandlungsangebot für erkrankte Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 16 Jahren ausgebaut und qualitativ verbessert. Ziel ist es, kranke oder verunfallte Kinder und Jugendliche ambulant oder stationär wohnortnah versorgen zu können. Darin eingeschlossen sind alle üblichen Vorsorgeuntersuchungen und allgemeinpädiatrische Abklärungen. Das Ärzteteam der neuen Kinderarzt-Praxis wird tagsüber jeweils von Montag bis Freitag ambulante Behandlungen und tägliche Visiten bei den stationären Kindern durchführen. Zudem werden wie bis anhin auch die Neugeborenen routinemässig – nun aber an allen Wochentagen – untersucht. Die Zusammenarbeit mit der Pädiatrie des Kantonsspitals Graubünden (KSGR) wird aufrechterhalten.