Die LAP-Feier der Maschinenbauer (korrigierte Version)

Die Lehrabschlussfeier der Berufssparte Maschinenbau ist immer wieder ein Erlebnis und für die Absolventen und Absolventinnen ein spezieller, emotionaler und nachhaltig in Erinnerung bleibender Anlass. 59 Absolventen und Absolventinnen konnten in diesem Jahr ihre begehrten Fähigkeitszeugnisse und Zertifikate entgegennehmen. Die diesjährige LAP-Feier war geprägt von der sagenhaften Bestnote von 5,9, erzielt von Maurus Pfister von der «marti engineering ag» in Mitlödi.



Glanzvolle LAP-Feier der Maschinenbauer im Saal des Schützenhauses in Glarus. Die Besten aller Berufe (Bilder: zvg)
Glanzvolle LAP-Feier der Maschinenbauer im Saal des Schützenhauses in Glarus. Die Besten aller Berufe (Bilder: zvg)

Landammann Kaspar Becker, (Departement «Bildung und Kultur) hiess eingangs die Lehrlinge und die Gäste im Namen des Regierungsrates herzlich willkommen. «Von sämtlichen Exportgütern der Schweiz stammen über 50% aus dem Maschinenbau. Dies bedeutet ein Exportvolumen von 63 Milliarden Franken jedes Jahr und 320 000 Arbeitsplätze in der Schweiz.»

Es ist für alle Beteiligten immer wieder ein Erlebnis, an der Lehrabschlussfeier der Berufsbranche «Maschinenbau» teilzunehmen. Dies bezieht sich nicht nur auf die 59 Absolventinnen und Absolventen, welche in freudiger Erwartung, bestimmt auch etwas nervös und kribbelig, auf die Bekanntgabe ihrer LAP-Note warteten, sondern auch für die zahlreich erschienenen Firmenvertreter, Lehrmeister und Berufsschullehrer. Das bewährte Fest-Komitee mit Präsident Ruedi Tresch, Rochus Hobi, Thys Luchsinger, René Lüthi, Res Hefti und dem unermüdlichen Dave Gutzwiller versteht es alle Jahre wieder, ein tolles und unterhaltsames Fest mit aller Drum und Dran zu organisieren, von dem anderen Veranstalter in gleichem Rahmen nur träumen können. Zum Gelingen dieses Anlasses tragen natürlich auch die vielen Sponsoren und Gönner bei, die dank ihren grosszügigen Spenden ein Fest in dieser Grösse erst ermöglichen.

Nach den gelungenen kulinarischen Ouvertüren aus der «Schützenhaus»-Küche übernahm Moderator Markus Stadelmann das Zepter respektive das Mikrofon. Tom Davis, Künstlername: Erwin Baumann sorgte mit Humor und seinen verblüffenden Zauberkünsten für Unterhaltung. Bezog verschiedene Lehrabgänger in die Show mit ein.

Ticket in einen neuen Lebensabschnitt

Im Mittelpunkt der LAP-Feier standen natürlich die 59 Absolventen und einige Absolventinnen, welche ihre Lehre ebenso erfolgreich wie ihre männlichen Kollegen abschliessen konnten. Alle warteten sie gespannt wie Flitzebögen auf die Bekanntgabe ihrer Lehrabschluss-Prüfungsnoten sowie die Übergabe der heiss begehrten Fähigkeitszeugnisse, dabei wohl wissend, dass diese Unterlagen gleichbedeutend einem Ticket in einen neuen, spannenden Lebensabschnitt sein werden. Zur Erinnerung an die LAP-Feier 2024 erhielt jeder Lernende zusätzlich ein Victorinox-Messer mit Gravur und den Wünschen für einen messerscharfen Eintritt ins Berufsleben. Den Bestrangierten der Berufsgruppen Anlagen-Apparatebauer, Automatiker, Automatikmonteure, Konstrukteure, Polymechaniker und Produktionsmechaniker wurde von Hauptsponsor Debrunner Anifer AG ein zusätzlich wertvolles Geschenk überreicht.

Maurus Pfister mit der sensationellen Bestnote von 5,9

Die Bekanntgabe des Allerbesten der Besten löste im Saal des «Schützenhauses» frenetischen Beifall aus. Nach überstandener Lehrzeit sind sie eigentlich alle Sieger! Trotzdem wollen wir die Besten der Besten herausheben. Die absolute Traumnote von 5,9 erzielte Maurus Pfister von der Mitlödner Firma «marti engineering ag. Weitere Traumnoten erzielten Andri Kamm, Konstrukteur EFZ, Note 5,6, marti engineering ag, Mitlödi, Philip Hauser, Anlagen- und Apparatebauer EFZ,Note 5,5, Pametall AG, Ennenda, Jonas Schöpf, Automatiker EFZ, Note 5,4, NETSTAL Maschinen AG, Näfels. Herzliche Gratulation an dieser Stelle.»