Die Mischung macht's




Ich bin eine junge Glarnerin und habe vor wenigen Tagen das erste Mal einen Ständerat gewählt. Auf meinen Zettel habe ich mit Überzeugung Mathias Zopfi geschrieben. Ein Blick auf die amtierenden Parlamentarier zeigt, dass die Altersgruppe ab 55 Jahren stark übervertreten ist. Uns Jungen beschäftigen aber auch andere Themen, zu diesen wir zum Teil andere Ansichten haben.

Natürlich, auch die Erfahrung und das Wissen der älteren Generationen soll in die Politik einfliessen. Aber heute sind beide Ständeräte um die 60 Jahre alt und vertreten damit die gleiche Generation. Eine gute Mischung sieht anders aus. Mit Mathias Zopfi und einem der beiden Bisherigen wäre die Mischung perfekt. Mathias Zopfi ist aber nicht nur jünger, er bringt zehn Jahre Erfahrung in den wichtigsten kantonalen Ämtern mit. Deshalb habe ich auch keine Sorge, dass er der Aufgabe nicht gewachsen ist. Im Gegenteil. Er würde uns jüngere Glarnerinnen und Glarner kompetent vertreten. Helfen Sie deshalb mit, die Politik in der Schweiz etwas jünger zu machen. Ich danke Ihnen.