Die Projektgenehmigung der Stichstrasse Näfels-Mollis ist rechtskräftig

Gegen die Genehmigung der Stichstrasse Näfels-Mollis sind keine Beschwerden eingegangen. Mit den Bauarbeiten kann im Herbst 2018 begonnen werden.




Der Regierungsrat hat Mitte Januar das Projekt Stichstrasse Näfels-Mollis genehmigt. Innert Frist sind keine Beschwerden beim Verwaltungsgericht eingegangen. Die Projektgenehmigung ist damit rechtskräftig.

Baubeginn mit Brücke über den Tankgraben

Als erste Bauetappe wird die Brücke über den Tankgraben in Angriff genommen. Die Vorbereitung ist bereits weit fortgeschritten. Der Baubeginn ist auf Herbst 2018 geplant. Die entsprechenden Baumeisterarbeiten werden nach Ostern öffentlich ausgeschrieben. Die Arbeiten für den eigentlichen Strassenbau und für die Werkleitungen starten gemäss Bauprogramm im Frühling 2019. Gesamthaft wird mit einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren gerechnet. Da die Arbeiten mehrheitlich ausserhalb der bestehenden Verkehrsanlagen liegen, ist nur mit relativ geringen Beeinträchtigungen des Verkehrs zu rechnen.

Verkehrsentlastung des Siedlungsgebietes

Mit dem Bau der Stichstrasse wird ein erster Schritt für die Verkehrsentlastung des Siedlungsgebietes von Näfels und Mollis umgesetzt. Gleichzeitig können Industrie- und Gewerbeflächen optimal an den Verkehr angeschlossen und die Verkehrssicherheit verbessert werden. Nach der Projektgenehmigung werden auch die flankierenden Massnahmen in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde weiter geplant.