Die Regenbogenräuber finden den wahren Schatz

Die gelungene Theateraufführung der Erst- und Zweitklässler aus Oberurnen zeigte auf, dass weder Gold noch Geld im Leben wirklich weiterhelfen. «Fründschaft und Liäbi gänd allnä viel Chraft» lautet darum das Credo des Stücks «D‘ Rägäbogäräuber».




Das erfuhren auch die Regenbogenräuber. Hungrig und durstig waren sie auf der Suche nach dem vielgelobten Schatz ans Ende des Regenbogens gelangt. Doch die Regenbogenkinder wehrten sich mit dem Zaubernebel erfolgreich gegen die groben, ungehobelten Diebe. Und schliesslich offenbarten sie ihnen auch das Geheimnis des Schatzes unter dem Regenbogen. Dieser, so erfuhren die Räuber, hat nichts mit Geld zu tun. Freundschaft, Liebe und gegenseitige Achtung seien die besten Werte im Leben, bekräftigten die Regenbogenkinder.

Die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse hatten sich in ihrem Lager im Klöntal und in der Zeit danach seriös auf das Theater vorbereitet. Und so erlebte das zahlreich erschienene Publikum eine bravouröse Aufführung der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler. Musikalisch unterstützt wurden sie von Kurt Zwicky auf der Handorgel.

«Wänn mir chänd zämästuh, dänn setti alles gu!», hiess es im Schlusslied. Hoffen wir, dass die Kinder und auch die Zuschauer diese Lebensweisheit mitnehmen können auf ihrem Weg durchs Leben.