Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren

In etwas weniger als einem Jahr steigt in Mollis ein weiteres Mal das beliebte Zigermeet; sicher der Grossevent im Jahr 2019. Das Organisationskomitee ist aber bereits seit Monaten fleissig daran, dass am Boden und in der Luft mächtig viel los sein wird.




«Der 16. und 17. August wird für alle Aviatik-Fans das Highlight 2019», ist sich Franz Alberti sicher. Als Präsident des Organisationskomitees für das Zigermeet 2019, weiss er ja wovon er spricht. Damit es im nächsten Jahr auch so weit kommt, habe seine Truppe bereits vieles unternommen oder schon in die Wege geleitet. «Gerade in den Bereichen Infrastruktur oder Sicherheit haben wir erste wichtige Entscheide gefällt.» Neu für eine erfolgreiche Zukunft des Events habe man zudem einen Verein gegründet, welcher zusätzlich zum ersten Mal die Festwirtschaft, weitere Verpflegungszelte und ein VIP-Angebot organisieren wird. «Wir wollen unseren Gästen nicht nur am Himmel etwas Besonderes bieten.»

Dass der Fokus natürlich am blauen Himmel zwischen den Glarner Bergen liegt, ist auch für Simon Maurer, Chef Flugbetrieb, klar. «Das Einzigartige des Zigermeet soll sich auch in den Wolken widerspiegeln.» Deshalb sei man hier auf der Suche nach Fliegern oder Angeboten, die nicht an jeder Flugshow zu bewundern sind, sondern einen ganz individuellen Charakter besitzen. «Für die Bekanntgabe einzelner Teilnehmer ist es zwar noch zu früh, wir führen diesbezüglich aber sehr vielversprechende Gespräche.»

Allgemein fühle man eine grosse Verbundenheit und Unterstützung vonseiten Sponsoren, Helfern und Behörden für das kommende Zigermeet, erklärte dazu Alberti weiter. «Der Anlass hat sich in der Vergangenheit einen sehr guten Ruf erarbeitet, auf dem wir aufbauen und dem wir natürlich Sorge tragen wollen.» Dafür und für eine einzigartige Flugshow 2019 in Glarus Nord wird sich das Organisationskomitee auch weiterhin voll einsetzen und alles geben.