«Sie sind jetzt gesuchte Berufsleute»

Von 116 Lernenden haben an der KBS 114 die Lehrabschlussprüfung bestanden und konnten am letzten Donnerstag ihre Diplome in Empfang nehmen.




Nicht nur die Absolventen und Absolventinnen dürfen nun stolz sein, erklärte der Rektor der Kaufmännischen Berufsschule Glarus Michael Schlegel an der diesjährigen Diplomfeier. «Stolz sein dürfen wir alle, die an diesem Erfolg mitgeholfen haben.» An seiner ersten Feier als Rektor betonte er zudem, dass die jungen Männer und Frauen nun ein wichtiges Etappenziel erreicht haben. «Und der erste richtige Lohn freut nicht nur sie, sondern wahrscheinlich ein bisschen mehr ihre Eltern.» Denn nun seien sie gesuchte Berufsleute in einer interessanten und aktuell florierenden Branche. «Für Sie ist nun sehr vieles möglich», meinte auch Regierungsrat Kaspar Becker. Er habe im Jahr 1988 sein Diplom in Empfang nehmen können. «Seitdem hat sich einiges geändert und ich bin froh, dass ich die Lehre damals absolvieren konnte.» Denn seit jener Zeit habe sich in der Ausbildung vieles getan und es sei gut, dass sich diese auch zeitgemäss weiterentwickelt hat, «denn so öffnen sich garantiert zahlreiche Türen. Also blicken Sie mit ein bisschen Wehmut auf Ihre Lehrzeit zurück, aber auch mit viel Zuversicht in die Zukunft.» Alex Franceschini präsentierte vor der eigentlichen Diplomübergabe einige Zahlen zum Qualitätsverfahren 2019. Von 116 Lernenden haben 114 bestanden, was eine Erfolgsquote von hervorragenden 98% ergibt. Dazu haben 12 Absolventinnen und Absolventen mit einer Durchschnittnote von 5,3 und höher abgeschlossen und landeten so in den Rängen und wurden speziell ausgezeichnet. Im Detailhandel sind dies: Luca Schwitter, Sara Tosuni, Soraia Fiorenzi, Irina Kalinovic und Romina Liera. Bei den Kaufleuten sind dies: Sina Bächtiger, Sarah Elmer, Flavia Polonio, Alessio Schiesser, Célina Zweifel, Natalie Hauser und Nico Lehmann. Die besten Abschlüsse bei den Berufsmaturanden hatten: Fabienne Blöchlinger und Cristiano Antunes.