DJ-Premiere mit Verspätung

Zum ersten Mal in der Geschichte von Sound of Glarus stand auf der Hauptbühne ein Diskjockey im Zentrum; dies trotz nach einer wetterbedingten Verspätung.




Tag zwei am Sound of Glarus 2018 zeigte wieder, egal wie gut das Wetter auch sein mag, das Publikum ist um Welten besser. Trotz garstiger Witterung liessen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer die Stimmung nicht verderben und hielten für den Mainact Fritz Kalkbrenner sogar noch ein bisschen länger aus. Denn sein Flug von Budapest nach Zürich hatte wegen dem schlechten Wetter Verspätung, was am Schluss auch das Programm in Glarus ein bisschen durcheinandergebracht hatte. Dafür wurde halt ein bisschen früher und ein bisschen länger an der glarnerSach-Bühne gefeiert, bis der erste DJ in der Geschichte des Stadt-Open-Airs auf der Hauptbühne seine Show und seine treibenden Beats präsentierte. Neben Fritz Kalkbrenner als plattenrotierendem Novum auf der Hauptbühne präsentierte Sound of Glarus dem mehr als wetterfesten Publikum am Freitag auf beiden Schauplätzen ein buntes und gelungenes Potpourri an verschiedenen Soundrichtungen und Eindrücken.