Doppelgold für die Jugendlichen, die Herren ebenfalls auf Medaillenkurs

Torball – Der grüne Jubel kannte keine Grenzen! Beide Glarner Jugenteams in der Kategorie U14 und U20 setzten sich im Finale an den Schweizer Torballmeisterschaften vom vergangenen Samstag, 21. März 2015, in Walenstadt durch. Mit 5:4 gewann TB Glarus 11 U14 ein spannendes Finale gegen Baar und mit dem 3:1 gegen Zürich setzte sich das U20-Team ein weiteres Mal gegen Zürich durch.



Die Herren kämpften in ihrer Vorrunde um eine gute Ausgangslage für den Finaltag vom 3. Mai 2015 in Amriswil. Mit nur einer Niederlage gegen den momentanenTabellenführer TCB Basel und einem Unentschieden gegen den Drittplazierten TC Heidiland stehen die Glarner auf dem hervorragenden zweiten Platz.

Das Turnier der U14 schien anfänglich für die Glarner ein Spaziergang zu werden. Mit Fortdauer des Turnieres zeigte sich jedoch, dass die Gegnerschaft immer besser ins Spiel kamen und es mit dem weiteren Turnierverlauf spannend würde. Dem war auch so, das Spiel um den Sieg im Finale bot Spannung bis zuletzt!

Eine spezielle Konstellation ergab sich im Turnier der U20-Teams. TB Glarus 11 trat mit zwei Teams an. Das Team Wiggis bestand aus Spielerinnen und Spielern, die aufgrund ihres Alters neu in der Kat. U20 starten mussten. Der vierte Schlussrang zeigt, dass Potenzial in diesen Spieler/-innen vorhanden ist und lässt auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen! Das Team Glärnisch bestand mit Ramona und Larissa Bolliger sowie mit Jonas Nawrocki aus einem gemischten Team. Erstaunlich, wie sich das Mixteam gegen die gleichaltrigen männlichen Jugendlichen aus Zürich in Szene setzten. Nach 3 von 4 Siegen in der Vorrunde kam es schon wie 2011 und 2013 zum Finale Glarus gegen Zürich. Und wieder waren die Zürcher aufgrund ihres spielerischen Potenzials klare Favoriten und wieder kam es so, wie in den vorangegangenen Finalen! Mit einer mentalen und taktischen Meisterleistung brachten die Glarner mit konzentrierter Abwehrarbeit das Zürcher Team zur Verzweiflung. Glärnisch gelang es, das Spiel lange 0:0 zu halten. Dann gingen sie mit einem Konter sogar 1:0 in Führung. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Nervosität der Zürcher stieg, das Bollwerk der Glarner wuchs! Dann kam das vorentscheidende 2:0 der Glarner. Der Rest ist einfach eine tolle Torballgeschichte! Mit dem 1:2 witterten die Zürcher nochmals ihre Chance, mit dem Gegenzug machte Larissa Bolliger die Sache mit dem 3:1 jedoch definitiv klar.

Die beiden Frauen von Glärnisch werden an den Schweizer Meisterschaften der Frauen vom 3. Mai in Amriswil nochmals um Medaillen kämpfen. Jonas wird indes das Herrenteam verstärken.