«Dornrösli»: Zauberhaftes Märlitheater

Es ist wieder so weit: Am Sonntag dürfen sich Kinder ab 4 Jahren und ihre Familien auf eine farbenfrohe Inszenierung des Märlitheaters Zürich freuen.




«Dornrösli», eines der meistgeliebten Märchen der Gebrüder Grimm, handelt von einem Königspaar, das nach langer Zeit endlich das ersehnte Kind bekommt. Dornrösli wächst zu einem glücklichen und wunderschönen Mädchen heran, dem es anscheinend an nichts fehlt: Haben doch die zwölf Feen, welche zum Tauffest eingeladen waren, ihm die besten Wünsche und Geschenke überbracht. Wäre da nur nicht die 13. Fee, die das Kind mit einem bösen Fluch belegte – denn sie war nicht unter den Eingeladenen! Und wie vorhergesagt, sticht sich das schöne Prinzessli genau am 15. Geburtstag an einer Spindel und fällt augenblicklich mit dem ganzen Königsschloss in einen hundertjährigen Schlaf. Über dem Schloss wuchsen grosse Dornenhecken und erst nach langen hundert Jahren gelingt es einem mutigen Prinzen, zu ihr vorzudringen …

Das «Schweizer Kinder- und Jugendtheater» wurde 1966 von Otto Dewald gegründet, dem damaligen Leiter des Bernhard-Theaters Zürich. 1974 übernahm Rolf Kunz die Leitung und erweiterte den Wirkungskreis des Theaters auf die ganze Schweiz. 2006 übergab er die Leitung Nicole Haas-Clerici und Ruedi Haas. Es erhielt den Förderpreis: «S’goldig Chrönli» und das «Goldene Siegel».