Dreikönigsapéro der CVP des Kantons Glarus

Trotz ergiebigem Schneefall fanden sich gut 40 Personen zum diesjährigen Dreikönigsapéro der CVP im «Bergli» in Glarus ein. Der gemütliche Anlass wird zum Austausch der guten Wünsche für das neue Jahr genutzt, dabei werden angeregte Gespräche geführt und die Gemütlichkeit gepflegt. Zudem wird für den «Ferien(s)pass» der Pro Juventute ein Beitrag ersteigert.




Gesundheit und Wahlen im Fokus

Ebenfalls blickt der Kantonalpräsident Peter Landolt jeweils auf das vergangene Politjahr aus Sicht der CVP zurück. Es sei ein intensives Jahr gewesen mit verschiedenen Wahlkämpfen und interessanten Abstimmungsvorlagen sowohl auf kantonaler, kommunaler und als auch auf Bundesebene. Die Bilanz könne sich zeigen lassen, so erwähnte der Präsident zum Beispiel die erneut mit dem besten Resultat erfolgreiche Wiederwahl von Dr. Rolf Widmer als Regierungsrat, die Wahl von Bruno Gallati als Landratspräsident, die Gemeinderats- und die Landratswahlen. Dabei unterliess es der Sprechende nicht, allen Kandidierenden für ihre Bereitschaft, sich zu positionieren, zu danken. Den Gewählten wünscht er im Namen der CVP viel Erfolg und guten politischen Rückhalt. Ein kurzer Blick auf die schweizerische Ebene folgte. Zurzeit laufe die Unterschriftensammlung für die Initiative zur Kostenbremse im Gesundheitswesen. Ein Anliegen, das auch auf der kantonalen Ebene aktuell ist. Der CVP-Landsgemeinde-Memorialsantrag fordert, dass bei den Steuern ein höherer Abzug für die Krankenkassenprämien gemacht werden darf und der Selbstbehalt für selbstbezahlte Kranken- und Unfallkosten reduziert wird. Dies würde eine finanzielle Erleichterung für alle Steuerzahler, vor allem aber für die Familien sein.

Ferien(s)pass wird unterstützt

Um eine Unterstützung von Familien ging es auf eine andere Arte und Weise im zweiten Teil. Traditionellerweise findet eine «amerikanische» Versteigerung statt. Ersteigert wird ein selbstgebackener Dreikönigskuchen und der Erlös kommt jeweils einer Institution im Glarnerland zugute. Dieses Jahr werden die gesammelten mehr als 350 Franken Pro Juventute Glarnerland zuhanden des Ferien(s)passes gespendet. Der Ferien(s)pass bietet den Kindern und Jugendlichen jeweils ein abwechslungsreiches Angebot mit verschiedensten Themen. Die CVP findet dies eine wertvolle Bereicherung und unterstützenswert. In diesem Sinne wünscht die CVP allen ein gutes neues Jahr, Glück, Zufriedenheit und Wohlergehen.