DTV Niederurnen am Turnfest TURN-Leerau

Am Freitag reiste eine Gruppe Niederurner nach Kirchleerau, um im Einzelwettkampf Leichtathletik zu starten. Nici Hofstetter erkämpfte sich die Goldmedaille souverän. Herzliche Gratulation!



Am Samstag versammelte sich der Rest des Vereins für die Reise nach Kirchleerau. Nach der Ankunft wurden die Zelte für die Nacht aufgebaut. Immer wieder schaute man zum Himmel und hoffte, das trockene Wetter möge halten.

Die Sprinter starteten in der Pendelstafette und erliefen sich die gute Note von 8,41. Gleichzeitig fand die Disziplin Schleuderball statt. Nach einigen ungültigen Würfen wurde der letzte Wurf zum Sicherheitswurf. So fiel die Note mit 8,13 tiefer als gewohnt aus.

Bereits eine Stunde später startete die Barrengruppe der Männer. Die Übung kam bei den Wertungsrichtern mit einer Note von 8,90 gut an.

Direkt nach der Männerübung waren die Damen am Schulstufenbarren an der Reihe. Mit der guten Note von 8,93 konnte die Leistung der letzten Woche deutlich gesteigert werden.

Zum Schluss machten sich 17 Turnerinnen für die Gymnastik bereit. Auf dem noch trockenen Gymnastikfeld durfte die Übung dem zahlreichen Publikum gezeigt werden. Es resultierte die Note von 8,54.

Bereits im Vorfeld wurde über die Lautsprecher des Festplatzgeländes die Schaukelringübung ausgerufen. Aufgrund eines technischen Defekts am Ringgerüst musste der Veranstalter kurzfristig umdisponieren. So zeigten die Turner ihre Übung in einer Turnhalle und erreichten damit die Note 8,85.

Nach der Rückkehr von der Ringübung war das Festplatzgelände komplett verändert. Ein heftiges Gewitter entlud sich über Kirchleerau, wodurch der Zeltplatz und grosse Teile des restlichen Geländes unter Wasser standen. Dies tat der guten Laune der Niederurner aber keinen Abbruch, sodass das Nachtessen und der anschliessende Ausgang in Gummistiefeln in Angriff genommen wurden.

Die Turnfestsaison ist damit abgeschlossen, ruhig wird es dennoch nicht. Schon bald heisst es wieder Turnrevue! Und diese will auch sorgfältig geplant und einstudiert werden. Ein Ereignisreicher Herbst erwartet den DTV.