Dutzende neue Arbeitsplätze im Korki-Areal

Die Liquidation der 1871 gegründeten Korkfabrik steht vor dem Abschluss. Die umfangreichen Liegenschaften an bester Lage werden neuen Nutzungen zugeführt und etappenweise verkauft.




Die Geschäftsleitung hat bewusst darauf geachtet, dass Projekte bevorzugt werden, die Beschäftigung mit sich bringen. Der Boden an guten Standorten in Glarus-Nord ist rar und deshalb muss er intensiv genutzt werden. Den Risiken des überbordenden Wohnungsbaus kann mit neuen Arbeitsplätzen begegnet werden. Auf dem Westareal hat sich mit der Paradisa Naturstein GmbH ein stein- und glasverarbeitender Betrieb angesiedelt. Auf dem Nordareal entsteht ein modernes Logistik- und Bürogebäude der Systeam Schweiz GmbH. Die international tätige Firma wird vom Kanton Zürich ins Glarnerland ziehen. Auf dem Südareal sind die raumplanerischen Voraussetzungen für eine dichte Überbauung nach langer Planungszeit nun ebenfalls erfüllt. Die alten Fabrikgebäude werden zurückgebaut. Das Areal kommt in den nächsten Wochen in den Verkauf. Bereits heute zeichnet sich eine gute Nachfrage von interessanten Unternehmen ab.