Eidgenössisches Turnfest 2019 in Aarau als Ziel

Gut 30 Turner folgten der Einladung des Vorstandes für die 114. Hauptversammlung des Turnvereins Engi im Gasthaus Adler, Engi. Obwohl keine wichtigen Entscheide anstanden, galt es, auf das Vereinsjahr 2018 zurückzublicken und die Ziele für das nächste Vereinsjahr gemeinsam zu definieren.



Das zurückliegende Vereinsjahr war mit zahlreichen Höhepunkten geschmückt. Das Schauturnen im März 2018 war ein erstes Highlight, sowohl für die Turner als auch für die Vereinskasse. Sportlich gesehen war das Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn der Höhepunkt: Mit einer Gesamtnote von 26,72 konnte ein neuer Vereinsrekord realisiert werden. Als gesellschaftliches Highlight fand im November die dreitägige Turnfahrt nach Düsseldorf statt, welche ganze 30 Turner im Alter zwischen 20 und 75 Jahren in Angriff nahmen. Auf all diese Höhepunkte wurde in den Jahresberichten zurückgeschaut.

Der Vorstand durfte für das Vereinsjahr 2018 mehrere Auszeichnungen vornehmen. Für fleissigen Turnstundenbesuch wurden Kilian Bäbler, Marc Bäbler und Thomas Marti geehrt. Auf 20 Jahre aktives Turnen dürfen mittlerweile Samuel Baumgartner, Christian Streiff und Marc Bäbler zurückschauen, auch sie wurden ausgezeichnet. Den Titel des «Turner des Jahres» verdiente sich Sven Mart, in der mit vielen sportlichen Disziplinen gespickten Jahresmeisterschaft gewann Hannes Vögeli.

Für das kommende Vereinsjahr 2019, welches bereits begonnen hat, hat der TV Engi mit der Organisation des Gla-Bü-Turnerskitages im Januar in Elm bereits ein erstes Ziel erreicht. Nun starten die Vorbereitungen auf das Eidgenössische Turnfest 2019, welches im Juni in Aarau stattfinden wird.