Ein Bijou und Musterbeispiel von einem Waldlehrpfad

Freude herrscht in der Gemeinde Glarus Süd, speziell in der Kleintaler Gemeinde Matt. Grund für eitle Freude ist die Einweihung des frisch sanierten Waldlehrpfades Matt-Weissenberge. Im Beisein von Vertretern der Gemeinde Glarus Süd, Ferienregion Elm, Luftseilbahn Matt-Weissenberge, Pressevertretern sowie der Lehrlingsgruppe der Gemeinde Glarus Süd wurde der wunderschön angelegte und erneuerte Waldlehrpfad seiner Zweckbestimmung übergeben.




Der Rahmen zur Einweihung des erneuerten Waldlehrpfades hätte nicht schöner sein Können. Just zu Beginn des kalendarischen Sommers und am längsten Tag des Jahres bescherte Wettermacher Petrus die Teilnehmer mit Kaiserwetter. Nach einer kurzen Fahrt mit einer Gondel der Luftseilbahn Matt-Weissenberge und einer ebenso kurzen Begrüssung durch Adolf Tschudi, Hauptabteilungsleiter Wald und Landwirtschaft der Gemeinde Süd, erläuterte Anja Lebedicker, Leiterin der Forstbetriebe Sernftal die totale Erneuerung des Waldlehrpfades samt aktualisierten Informationstafeln. Die Freude an ihrem Job und am neuen Waldlehrpfad war spürbar.

Dankeschön an viele Beteiligte

Damit ein Projekt wie der frisch eingeweihte Waldlehrpfad Matt-Weissenberge realisiert werden konnte, brauchte es Frauen und Männer, die mit grossem Engagement und viel Herzblut sich mit dem Vorhaben identifizieren. Ein grosses Dankeschön geht deshalb nach Abschluss aller Arbeiten an die Schüler und Schülerinnen von Matt unter Lehrer Hans Schegg, welche im Jahre 1994 das Projekt eines Waldlehrpfades von Matt hinauf auf die Weissenberge injiziert hatten und so gesehen als eigentlichen Planer des heutigen Pfades gelten. Allerdings wurde der heutige Waldlehrpfad komplett erneuert und den heutigen Begebenheiten angepasst. Die nötige politische Unterstützung fanden die Initianten des neuen Waldlehrpfades in der Person von Gemeinderat Kaspar Luchsinger von Glarus Süd. Last, but not least geht ein grosses Lob und Dankeschön an Revierförster Pascal Heldner sowie an This Kamm und seine Lehrlingsgruppe, die für den Part der Instandstellung des Pfades und das Installieren der Informationstafeln tagelang harte Knochenarbeit verrichteten und dabei viele Schweisstropfen vergossen. Gruss- und Dankesworte überbrachte im Namen der Luftseilbahn Matt-Weissenberge ebenfalls Präsident Fridolin Stauffacher. Im Anschluss machten sich das Dutzend Teilnehmer auf den neuen, rund einstündigen Waldlehrpfad.

Erlebnis Waldlehrpfad mit vielfältiger Pflanzenwelt

Der Waldlehrpfad Matt-Weissenberge bietet dem Wanderer eine einmalige, vielfältige Pflanzenwelt. Auf 41 Tafeln findet dieser detaillierte Angaben über bekannte und weniger bekannte Bäume und Sträucher. Der Start befindet sich auf 1266 Meter über Meer in unmittelbarer Nähe der Bergstation. Der rund zwei Kilometer lange Pfad beginnt mit einer Informationstafel bei der Bergstation. Weiter geht es zunächst auf einer breiten Fahrstrasse und zweigt schliesslich auf den eigentlichen Waldlehrpfad ab. Dieser führt über Wiesen, Weiden und schattige Waldpartien hinunter ins Dorf Matt. Ein toller, lehrreicher Waldlehrpfad, geradezu prädestiniert für Schulen, Vereine und Institutionen. In diesem Sinne viel Erfolg und Freude am neueröffneten Waldlehrpfad Matt-Weissenberge!