Ein Blick hinter die Klostermauern

Weiterherum sichtbar ist das Franziskanerkloster Mariaburg in Näfels. Das Kulturforum Brandluft lud nun ein, einen Blick hinter die Klostermauern zu werfen.



Bruder Patrick begrüsst die Anwesenden (Bilder: zvg)
Bruder Patrick begrüsst die Anwesenden (Bilder: zvg)

Bruder Patrick Schaer empfing die Anwesenden vor der Kirchenpforte. In der Klosterkirche, gebaut in der typischen, schlichten Bauweise der Franziskaner, teilte er sein Wissen über die Geschichte des Klosters und seinen Orden. Weiter ging es durch den Bruderchor, welcher abgegrenzt hinter dem Hochaltarraum liegt und in dem die Franziskaner ihre Stundengebete verrichten, zum Speisesaal. Hier findet sich, in die Wand eingelassen das älteste Bild des Klosters, eine Steinarbeit aus dem 13./14. Jahrhundert, welche wahrscheinlich aus Frankreich stammt und Maria darstellt. Nach einem Blick in ein Gästezimmer – im Kloster Mariaburg gibt es das Angebot, eine Auszeit zu machen und mit den Brüdern den Alltag zu teilen – ging es in den Klarasaal, wo die interessante Führung von Bruder Patrick endete.