Ein Ohren- und Augenschmaus der besonderen Art

Einmal mehr wurde ein genussvolles und abwechslungsreiches Konzert-Programm vom Jodelklub Glärnisch und den weiteren Mitwirkenden Sommmersprossen Reitnau, Solojodlerin Elfrieda Züger mit Akkordeon-Begleitung von Stefan Kessler und dem Alphornquartett Veteranengold geboten.



Der Jodelklub Glärnisch beim Konzert in der Stadtkirche Glarus. (Bild: zvg)
Der Jodelklub Glärnisch beim Konzert in der Stadtkirche Glarus. (Bild: zvg)

Die schöne und ideenreiche Dekoration hat auf das vielseitige und eher ungewöhnliche Programm «Jodler-Sterne» des Abends hingewiesen. Diese Sterne wurden umrahmt von traditionellen Jodelliedern wie «Höch obe», «Es treichelet heizue», «E liebe Gedanke» und «Chilchli-Jutz». Mit dem Jodellied «Stärne» von Jürg Röthlisberger und vorgetragen von den Geschwistern Bucher aus Reitnau wurde die Tradition der Jodelkonzerte durchbrochen. Weitere Liedervorträge wie «One By One» und «Gabrielaʼs Song» mit Klavierbegleitung von Christoph Walter zeigten die weitere virtuose und mögliche Gestaltung eines Konzerts.

Der Schlusspunkt des Abends wurde durch den Jodelklub Glärnisch mit dem Lied « Stärn» von Nik Presnik gesetzt, ebenfalls in Begleitung, jedoch mit dem Marimbafon von Ruth Oertli.

Einen herzlichen Dank allen, auch denjenigen hinter der Bühne, den Sponsoren und natürlich den zahlreichen Teilnehmern des Abends.