Ein Schwing- und Älplerfest der anderen Art

Die Pfadi Glarus traf sich am Wochenende des 13./14. Juni zum alljährlichen Kantitreffen, einem Wettkampf der verschiedenen Pfadiabteilungen des Kantons Glarus. Jedes Jahr wird dieser Anlass von einer anderen Pfadi organisiert, dieses Jahr war es die Pfadi Kärpf aus Schwanden.



Strohballen und Sennenkutte unterwegs Urchige Abendunterhaltung mit Alphornbläsern und Talerschwinger
Strohballen und Sennenkutte unterwegs Urchige Abendunterhaltung mit Alphornbläsern und Talerschwinger

Unter dem Motto „Schwing- und Älplerfest“ trafen sich 40 Pfaderinnen und Pfader sowie 20 Leiterinnen und Leiter am Bahnhof in Ennenda. Jede Pfadiabteilung, fünf sind es bei uns im Kanton, musste einen Posten zu einem gewissen Thema organisieren. Die Teilnehmer absolvierten in ihren Fähnli, das sind einzelne Gruppen der verschiedenen Abteilungen, den Postenlauf mit viel Elan und Kampfgeist. Alle gaben sich grosse Mühe, denn gewinnen und den heiss begehrten Pokal abluchsen wollte jede und jeder!

Nach dem Postenlauf begaben sich alle zum Martinsheim, um dort das restliche Wochenende zu verbringen. Der Abend stand ganz im Zentrum der Miss oder Mister Älplerwahl, bei der von jedem Fähnli ein Kind teilnehmen konnte. Für die Unterhaltung sorgten zwei Alphornbläser, ein Talerschwinger, eine Handorgelspielerin sowie weitere Darbietungen. Zum Schluss des Abends durfte sich Thomas Künzler v/o Juggs die Krone des Mister Älpler aufsetzen. Die Nacht verbrachten die Kinder in ihren Zelten in der Nähe des Martinsheimes. Am nächsten Morgen wurden alle mit einem feinen Brunch gestärkt, denn es stand noch ein Waldspiel auf dem Programm. Gegen Mittag war es dann endlich soweit, wir konnten den Sieger des diesjährigen Kantitreffens bekannt geben: Gewonnen hat die Pfadiabteilung Windegg aus Niederurnen mit ihrem Fähnli „Luchs“.

Es war für alle Pfaderinnen und Pfader sowie für die Leiterinnen und Leiter ein Schwing- und Älplerfest der anderen Art, welches uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Interesse an der Pfadi bekommen?

Auskunft erteilen Bonsai (055 644 28 83; Hinterland, Sernftal), Trips (055 640 17 21; Knaben Mittelland), Marroni (079 318 68 29; Mädchen Mittel-, Unterland u. Kerenzen), Liona (055 640 77 44; Knaben Näfels/Mollis) und Turbo (055 610 32 42; Oberurnen bis Schänis). Weitere Infos auf www.pfadiglarus.ch